12. Oktober 2006

blogger beta versus betablocker

Also neulich hat blogger, die freundlicher Weise meinen blog mit einem Zuhause im Netz versorgen, seine Beta-Version an den Start gebracht. Sie versprechen einem dort allerlei tolle neue Features und wechseln ist doch soooo einfach!

Trau nie einer Beta-Version, ich wusste es ja bereits. Aber ähnlich wie beim Shoppen, wenn man die Hose kauft die einen winzigen Ticken zu klein dafür aber im Angebot ist kauft, hab ich mich doch bequatschen lassen und bin zur Beta-Version gewechselt. Achtung: jetzt wildes Technik-Geschwätz! Ich wollte dann zuerst mein Template in ein Layout umwandeln, um es dann per drag-and-drop zu customizen, damit es noch schöner wird.

Leider hatte ich es akustisch nicht verstanden. Zunächst mal heißt es blogger beta, nicht beta blogger. Und dann hab ich noch beta blogger mit Betablocker verwechselt. War falsch, klingt bloß ähnlich. Durch beta blogger sterbe ich jetzt wahrscheinlich 17 Jahre früher und habe so viele graue Haare bekommen, dass der Michael (mein Frisör) nach meinem nächsten Besuch kein Gramm Färbemittel mehr haben wird.

Erst lief alles ganz gut. Dann jedoch, als ich mein altes blog Outfit und somit eigentlich mein gesamtes blog abgeschossen hatte, konnte ich das neue Layout nicht erstellen, weil sich eine Seite nur halb geladen hat und dann sofort in eine völlig nutzlose Version wechselte, in der ich weder etwas anklicken, noch den Zurück-Button nutzen konnte. Das war sehr frustrierend. Ich hab fast eine Stunde benötigt, um herauszufinden wie ich mein altes blog wieder herstellen konnte. Jetzt ist also alles wie vorher, außer dass es endlich Labels gibt.

Labels sind sehr schön: fast jeder Post hat jetzt ein Kennzeichen. Wenn Ihr sie anklickt, dann bekommt Ihr eine Liste von allen Posts die das gleiche Kennzeichen haben. Wunderhübsche Spielerei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen