4. Dezember 2006

Wenn selbst warme Gedanken nicht mehr helfen

Ich teile Iwan Turgenjews Meinung:
Nach meiner Überzeugung gibt es kaum ein größeres Vergnügen, als auch im tiefsten Winter nachts im Bett warme Füße zu haben.

Leider hilft mir diese Gewissheit nicht in den Momenten in denen ich mit kalten Füßen, kalten Händen, kalter Nase und kalten Ohren halb unter dem Dach des Hexenhofes im Regenguss stehe und keinen Glühwein mehr ergattern kann ohne der Gefahr zu ertrinken trotzen zu müssen. Da bleibt das Vergnügen dann zunächst mal außen vor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen