30. März 2007

What can I say - I am a woman

Man hat mich durchschaut. Ich reagiere auf Werbung und Angebote genau so, wie man es von mir als Kunde erwartet. Wer das erkennt, der kann viel Geld verdienen. Sehr viel Geld.

Morgens halte ich gerne auf dem Weg in den Norden der Kaiserstadt an der Tankstelle kurz vorm Europaplatz. Ich halte dort, weil ich Kaffee brauche. Dringend! So dringend wie neue Schuhe! Und man kann dort so einfach halten und das Angebot ist wundervoll. Der Kaffee ist auch lecker, übrigens.

Naja, jeden Morgen gibt es dort ein neues Angebot. Heute:
"Beim Kauf von zwei Backwaren gibt es ein Ü-Ei gratis dazu."
Der Mensch muss essen, was soll ich sagen.

Neulich:
"Beim Kauf eines Latte Macchiato gibt es einen Schokoladenkrümelkeks dazu."
Cappuccino, Latte, Milchkaffee - alles das gleiche, ganz egal.

Und so weiter und so fort. Leider sind sie noch nicht dahinter gekommen, dass ich auch liebend gerne Frauenzeitschriften lese, sofern sich diese ausschliesslich mit Klamotten, Schuhen, Stars und Häusern beschäftigen.
"Beim Kauf von InStyle, Cosmopolitan, Vanity Fair, Glamour und Schöner Wohnen gibt es ein trockenes Brötchen von gestern gratis dazu."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen