16. April 2007

Smeagol wäre entzückt gewesen

Wenn die Spüle anfängt zu müffeln, dann ist das schlecht.
Wenn dann wie von LaMama und der Werbeindustrie gelernt der Rohrreiniger zum Einsatz kommt, der die Spüle verstopft allerdings anstatt sie zu belüften und das Wasser nicht mehr abläuft, dann ist das noch schlechter.
Wenn dann die Cati denkt, sie könnte das mal schnell noch abends vor dem Laufen erledigen und sie mal flugs die Rohre auseinander schiebt, dann ist das noch schlechterer. Denn erstens dauert es länger und zweitens als man denkt. Sehr viel länger.
Denn als Cati die Verrohrung unter der Spüle auseinandernimmt, da wird ihr am aller aller schlechtesten. Und zwar kolossalissimo. Sozusagen das Gegenteil von gut.

Ich hab ja schon viele eklige Sachen erlebt, aber das war mit Abstand das Schlimmste was ich je gesehen, gerochen oder von einem Rohr entfernt habe. Sobald ich mich wieder meiner Wohnung nähern kann, ohne Zeichen eines schlimmen Herzklabasters, Druck auf der Brust und rote Flecken am ganzen Körper, werde ich meinen Vormieter anrufen und ihn verklagen. Wegen seelischer Grausamkeit mir gegenüber und wegen unterlassener vorsorglicher zuvorkommender Hilfeleistung. Was hätte ein wenig Powergel in den letzten fünf Jahren doch verhindern können!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen