21. Mai 2007

Wie kann man dem denn widerstehen?

Viele Menschen sind aus tiefstem Herzen gegen das niedliche Rückzahl-programm, welches mir nicht nur eine weitere geliebte Karte im Portemonaie beschert, sondern ab und an auch genügend Punkte, die ich dann in Prämien umtauschen kann. Wenn jemand beim Umtauschen auf mich aufpasst, dann bekomme ich das sogar auch ohne weitere Zuzahlungen hin.

Ich bin mir darüber bewusst, dass dadurch ganz kristallklar ist, was ich wann wo kaufe. Aber ich finde es nicht so schlimm, wenn die Welt erfährt dass ich vierlagiges Klopapier bevorzuge und gerne auch mal Schuhe kaufe. Der geek zum Beispiel ist ein großer Feind solcher Konsumentenausspionierungen welche stante pede zur Terrorbekämpfung eingesetzt werden, aber immerhin ist er so nett, mir immer seine Punkte zu gönnen, wenn wir mal zusammen shoppen gehen. Deswegen hat er aber auch Mitspracherecht beim Aussuchen der Prämien.

Und heute haben der geek und ich beratschlagt, was wir denn mal wieder mit all den Punkten machen könnten. Wir haben einen Toaster bestellt, American Style. Der ist echt schick, dick und edelstahlig.

Ich kann es aber jetzt schon förmlich hören, von allen Seiten: "Ihr esst doch aber gar kein Toast?!"
Ich sag da nur eins: vollautomatische Röstgutzentrierung!