16. Juni 2007

Ich schreibe, also bin ich. Aber wer bin ich? Bin ich ich?

Ein wenig Verwunderung steht mir ins Gesicht im Blog geschrieben. In Fronkraisch bekam ich einen Anruf von der blonden Kati, die mich erstmal ausschimpfte, dass ich so schwer zu erreichen sei. Als ich sagte, ich fahre nach Fronkraisch, da meinte ich das allerdings auch so. Und dann gratulierte sie mir. Wozu hat sie leider nicht gesagt. Ich nahm an, sie meinte Mr. Goldfinger, der damals ja noch gar keinen Namen hatte.

Jetzt bekam ich eine Karte aus Istanbul von der blonden Kati. Sie hofft, dass es in Fronkraisch schön war und ich einen schönen Geburtstag hatte. Aber wessen Geburtstag meinte sie? Meiner ist im Oktober. Ist jetzt Oktober? Nein. Bin ich ich? Hab ich wirklich im Oktober Geburstag? Oder war das nur ein Versehen, 28 Jahre lang? Hab ich die glänzende Möglichkeit verpasst, zweimal im Jahr Geburtstag zu feiern und somit auch zweimal im Jahr Geschenke zu bekommen? Ich hoffe nicht. Aber ich werde sie drauf ansprechen, warum ich neulich, als wir uns gesehen haben, kein Geschenk und keine Umarmung und vorallem keine Glückwünsche bekommen habe. Und wenn sie sagt ich hätte das nicht verdient, dann sag ich die Gastritis wäre ihre Schuld, denn diese scharfe Zurückweisung und Nichtachtung zerriss mich im Inneren! Jawohl!

Vielleicht meint sie aber auch den Geburtstag von Mr. Goldfinger, der ist allerdings laut Geburtsurkunde/Fahrzeugschein im November. Auch am 19., ein guter Tag. Aber wenn sie den jetzt feiern will:

Er wünscht sich eine Gasanlage, ein Subwoofergehäuse und einen FM-Transmitter für den iPod, damit er beim Musikhören nicht so eingeschränkt ist.

1 Kommentar:

  1. Warum hat Mr Goldfinger das Label "Mr Goldinger"? Fehler oder höhere Mathematik, die ich nicht verstehe???

    AntwortenLöschen