20. Oktober 2008

Anruferkennung: Verweigert - How to go the Telefonverkäufer gehörig auf die Nerven

Das Telefon klingelt, eine Rufnummer wird gewollt nicht übertragen. Oha, jemand will uns was verkaufen, das kann ja lustig werden.

Vorweg: ich habe keine Ahnung wo unsere Telefonleitung herkommt. Ich telefoniere einfach. Ich habe auch keine Ahnung wo unser Internetanschluss ankommt. Ich aktiviere die Verbindung und schwupp, ich bin drin. Los gehts:

Cati: "Guten Tag?"
Er: "Hallo?"
Cati: "Hallo."
Er: "Blöder Telefonverkäufer von der Telekom hier. Mit wem spreche ich?"
Cati: "Wen wollten Sie denn anrufen?"
Er: "Sprech ich mit Frau Geek?"
Cati: "Nein, mit der Lebensgefährtin."
Er: "Ist Frau Geek zu sprechen?"
Cati: "Es gibt keine Frau Geek. Ich bin die Lebensgefährtin von Herrn Geek. Ihrem Kunden. Den Sie gerade anrufen wollen. Der Vorname Herr ist nicht wirklich falsch zu verstehen, oder? Aber gut. Er ist nicht da und kommt erst sehr spät wieder." Er liegt im Nebenzimmer auf der Couch.
Er: "Wer trifft denn in Ihrem Haushalt Entscheidungen hinsichtlich Internet?"
Cati: Ich frag jetzt nicht, ob er meint wer sich zwischen Firefox und Internet Explorer entscheidet... "Die treffen wir gemeinsam."
Er: "Darf ich denn fragen was Sie momentan für Telefonieren und Internet ausgeben?"
Cati: für Internet? 1kg für 3 fuffzig. "Was möchten Sie denn genau von uns? Wir können ruhig direkt zum Punkt kommen."
Er: wird jetzt sehr forsch "Ich möchte Ihnen ein sehr gutes Angebot für einen Telefon- und Internetanschluss unterbreiten."
Cati: "Danke, aber wir haben gerade unsere Anbieter gewechselt und selbst inklusive Telekomanschluss ist das Paket dann noch günstiger als das günstigste Telekompaket." Wäre ich Pinocchio, wäre meine Nase jetzt 3,48 m lang.
Er: "Was zahlen Sie denn da?"
Cati: "Weniger als bei Ihnen."
Er: "Und das wäre?"
Cati: "Sie wollen mir doch gerade Ihren Tarif andrehen, da werden Sie den doch kennen?"
Er: "Ja, aber wieviel ist es denn genau? Wir ändern unsere Tarife ja manchmal."
Cati: "Wenn Sie in den letzten zwei Wochen nichts verändert haben, dann ist unser Vertrag günstiger."
Er: "Ja, aber wieviel kostet unser Tarif denn?"
Cai: "Haben Sie denn da keine Liste Ihrer eigenen Preise? Schlechte Vorbereitung. Also hören Sie, wir wollen wirklich nicht wechseln."
Er: "Aber darf ich denn fragen bei wem Sie den Anschluss haben?"
Cati: Denk schneller Cati, was gibt es für Anbieter außer der Telekom???? Keine Ahnung. "Bei gmx."
Er: angepisst. "Dann haben Sie sicher eine 2000er Leitung. Und eine Flatrate."
Cati: Gut, dass die Jungs im Büro neulich darüber geschwätzt haben. "Nein, eine 6000er." Hoffentlich gibts das.
Er: "Da haben Sie aber sicher keine Preis-Leistungs-Garantie."
Cati: "Aber klar haben wir die."
Er: "Darf ich denn fragen ob Sie wissen, was eine Preisleistungsgarantie ist?"
Cati: Woher soll ich das denn wissen? "Der Preis ist garantiert, egal ob die Preise erhöht werden, wir zahlen nicht mehr als jetzt."
Er: "Ja sehen Sie, bei uns ist das genau anders."
Cati: "Bei Ihnen zahlt man mehr, wenn Sie die Preise erhöhen? Find ich jetzt nicht so attraktiv."
Er: Genervt. "Nein, aber wenn wir die Preise runtersetzen, dann wird es für Sie auch billiger."
Cati: "Na, das ist doch selbstverständlich, aber wenn Sie erst drauf hinweisen müssen. Nein danke, wir möchten aber lieber direkt den billigeren Tarif und nicht erst zu Ihrem teuren Tarif wechseln."
Er: Very angepisst. "Dann hoff ich aber für Sie, dass Sie den Telefonanschluss der Telekom nicht kündigen, denn sonst wird es zu ERHEBLICHEN Überbelastungen kommen und sowohl Ihre Telefonleitung als auch Ihre Internetleitung werden immer wieder ausfallen!" Er sagt ganz schnell Tschüss und legt auf.
Cati: "Aber warten Sie, was war gerade so lustig!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen