8. Dezember 2008

Bepanthen - for girls only

My life is very limited right now. Im Moment befinde ich mich heilungsprozesstechnisch gesehen in der Wundsalbenzeit. Das ist gar nicht so einfach, denn Wund- und Heilsalbe hat die Eigenschaft, recht fest zu sein. Versucht mal, mit Penatencreme einen Eimer Popcorn einzucremen. Ja, mit Lotion ginge das alles viel leichter, ich weiß.

Aber ich habe festgestellt, dass Bepanthensalbe ganz eindeutig nicht für Männer gemacht ist, sondern für Frauen. Nicht, dass wir gerne Popcorn eincremen und den Männern das nicht zugetraut wird, nein, nein. Es liegt eher an der Beschriftung:
"Heilungsfördernd bei leichten, oberflächlichen Hautverletzungen."
Sowas haben Männer nicht. Männer haben lebensbedrohliche, tiefgehende Wunden und ertragen sie heroisch.

Von den 38 Schorfen - was ist eigentlich die Mehrzahl von Schorf? Ist es vielleicht doch Schorfse? - sind leider erst 2 abgefallen und ich überlege gerade, mir Ofenhandschuhe an die Handgelenke zu tapen, weil ich denke dass es dann einfach wird, dem Kratzimpuls nicht nachzugeben. Sähe aber irgendwie weniger schön aus.

Was das Büro angeht bin ich aber ganz zuversichtlich, dass ich ab übermorgen wieder einigermaßen sommersprossenfrei bin und mich unter Menschen trauen kann. Zum Glück verbringe ich Mittwoch und Donnerstag in einer Dolmetscherkabine im Keller und bin nur zu hören, nicht aber zu sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen