19. Juni 2009

Watcha wearing Wednesday

Mittwochs ist bei manchen Style-Tag und der blog wird gefüttert mit einem Foto von sich selbst und den Klamotten die man gerade trägt.

Würde ich prinzipiell gerne mitmachen, aber dann besteht die akute Gefahr, dass sich jemand ernsthaft verletzt, wenn er oder sie sofort beim Aufrufen der Seite in ein Koma fällt einschläft und mit dem Kopf hart auf die eigene Tastatur knallt. Das kann ja auch ins Auge gehen. Und Splitter wandern dann ins Zentrum des Gehirns und töten langsam alle Sinne, wie bei Renard in Die Welt ist nicht genug.

Ich habe keinen stylishen Style. Ich trage Hemdblusen und Jeans und wenn ich mir mal ganz wild und stylish vorkommen will, dann kombiniere ich dazu eine Weste. Oder ein Armband. Meine Haare hängen vom Kopf runter Richtung Füße und Frisurenabwechslung heißt: mal offen, mal Pferdeschwanz. Fertig. Von Heidi bekäme ich garantiert kein Foto, weil ich schon in Sendung 1 wegen Unstylishkeit rausgeworfen würde.

Warum ich die InStyle monatlich kaufe und begeistert durchblätter? Weil ich die schönen Outfits mag und mich für Mode interessiere. Das Kleiderschrank inspizieren und Nachstylen kommt dann aber immer irgendwie zu kurz, denn schon beim Gedanken daran fühle ich mich weder stylish noch mutig genug. Und außerdem verrät der Blick in den Kleiderschrank: es gibt da noch die Hemdblusen, die wollen ja auch getragen werden.

Casual Friday gibt es natürlich. Heute: Hemdbluse und Jeans, mit Weste und TURNSCHUHEN. Schlaft gut.

1 Kommentar:

  1. Danke für dieses großartige Wort: "Unstylishkeit". Darf ich das übernehmen? *g

    LG
    Saba *ebenfalls Hemdblusen bzw. direkt Männerhemdenfanatikerin ;)

    AntwortenLöschen