1. Juli 2009

Ice Age 3 ist nur für Kinder. Bin ich. Glück gehabt.

Wenn ich überlege, ob ich einen Film im Kino sehen will, dann weiß ich das meist schon vorher, weil ich die Vorschauen im Kino gesehen haben und sie entweder gut oder schlecht fand. Bei “hm, vielleicht“ bin ich immer für gucken und rausfinden, aber manchmal steht mir da die Laufzeit der Filme im Weg und sie sind weg von der Leinwand, bevor ich davor saß. Manchmal kommt es aber vor, dass man Vorschauen verpasst hat oder man länger doch nicht im Lichtspielhaus vorstellig wurde. Dann zückt man die Rezensionen der medialen Welt.

Verreißt der Kinogucker des Spiegels zum Beispiel einen Film, dann bestell ich schon mal Karten vor. 1Live Kinofrau Jana Heußner hingegen surft mit mir auf der gleichen cineastischen Welle.

Heute morgen dann: WDR2, der Kinomann spricht. Erstens hat der nur einen Film geguckt und zweitens meint er, dass man Ice Age 3 nicht wirklich gucken muss, wenn man nicht mit und wegen seiner Kinder hingeht. Der wäre für Kinder gemacht.

Was ist das denn für einer? Hallo? Trickfilm? Wer findet die nicht gut? Also gut, LaMama fände den albern und würde den Kopf schütteln, aber sonst?! Als wenn Kinder gleichzeitig den Detailreichtum UND das Geniale der Computeranimation schätzen könnten. Da müssen wir Großen einspringen, damit das nicht zu kurz kommt. Und philosophischen Tiefgang zu den Themen Zivilisation, Überleben, Machtverteilung und so weiter hat der auch. Wo genau kann ich noch nicht sagen, hab ihn ja noch nicht geguckt. Aber ich bin mir absolut sehr ganz doll sicher. Bestimmt vielleicht.

Und mal ehrlich: Bei den Ice-Age-Filmen brauch ich nicht mal einen Handlungsstreifen in der Vorschau. Ein Bild des Eichhörnchens reicht doch völlig aus und ich weiß: der wird gut. Das sind Erfahrungswerte. Der WDR2 Kinomann findet aber sicher auch, dass die Dialoge in Terminator 4: Die Erlösung nicht sehr tiefschürfend sind. Ob er verwandt ist mit dem Spiegel-Gucker?

Ich reservier mal Karten. Kommt jemand mit?

1 Kommentar:

  1. SEHR gelungener Sommerauftritt Fräulein!
    Grüße aus Hamburg in die Basmatiwelt!
    Svenja

    AntwortenLöschen