18. Dezember 2009

Aquanasten-Ramschwichteln 2009

Herrlich wie immer. Und empfehlen kann ich: das Restaurant Pepe Verde beim Tennisclub Grün-Weiß in der Kaiserstadt. Die kamen gut klar mit der heiteren Aquanastengruppe, die ab 21 Uhr das Lokal stürmte, sich den Bauch vollschlug und dann unter großem Juchhu das Ramschwichteln bestritt.

Ramschwichteln früherer Jahre hier oder hier. Erstrebenswert, gell?

Das geht bei uns so: die eingepackten Geschenke werden ausgeteilt, bis jeder eins hat. Nicht zu früh freuen!

Dann wird gewürfelt. Hat jemand eine 6, muss er tauschen. MUSS. Nicht zu früh freuen!

Nach einer vorher festgelegten Zeit wird dann ausgepackt. Sehr viel freuen. Oder weinend zusammenbrechen, weil die ! Doch halt, nicht die Hoffnung verlieren, es geht ja weiter.

Dann wird wieder gewürfelt. Hat jemand eine 6, muss er tauschen. MUSS.

So kam ich dieses Jahr zu einer sehr hübschen Sammlung von 6 Eierbechern mit apart-floraler Apfelpfirsichfruchtdeko auf grünen Zweigen. Zum Glück ging mein lautstarkes Geheule wirklich allen dermaßen auf den Zeiger hatte man aber auch Mitleid mit mir. Aquanastin Rosi verzichtete auf ihren "Gewinn" und so habe ich nun außerdem ein Geschenk für den Hawaiipulli, welches der Großstadtzicke keine Jubeltöne entlocken wird. Danke.

Kommentare:

  1. Effizient heulen und quengeln - äh ich meine natürlich gezielt würfeln will halt gelernt werden ;)

    AntwortenLöschen