19. Februar 2010

Übernachtungsgäste

Klitzi ist heute aus dem Krankenhaus geschmissen entlassen worden und da LaMama und Vati Basmati in den sonnigen Süden aufgebrochen sind, ist er heimatlos. Zumindest so lange, bis seine Zukünftige aus Berlin angereist kommt, um ihn abzuholen. Was heute am späten Abend der Fall sein wird. Die Rückfahrt am Samstag hab ich verboten, denn wenn die Schwägerin und er kleine Bruder schon mal da sind, dann sollen sie auch bleiben.

Bis dahin liegt er mit hochgelegtem Bein inklusive eingesetzter Platte auf unserer Couch und tut das, was er am besten kann: Leiden. Gut, dass der geek alleine mit ihm zuhause ist und ich mich im Büro und beim Fruchtsäurepeeling vergnügen kann, bevor mich das Gejammer mit voller Wucht trifft.

Heute gibt es Pizza und morgen Jambalaya mit Flusskrebsen. Er wird sich zumindest über das Essen nicht beschweren können und unsere DVD-Sammlung ist auch nicht zu klein. Klitzi, erhol Dich gut.

Kommentare:

  1. Lieb-Catilein,
    slurp hört sich ja großartig an.... sei doch bitte mal so gut und tu mal das Rezeptlein fein für das Jambalaya mit Flußkrebsen auf Deinen Blog - mir lüuft ja schon das Wasser im Mund zusammen. GLG Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich mit Verdauen und Kuchenessen fertig bin, tue ich das. Es war unglaublich lecker, wie immer!

    AntwortenLöschen