15. Februar 2010

Valentinstag erfolgreich ignoriert

Stattdessen endlich weniger krank aufgewacht, des geeks Karriere- und somit verbunden unsere Umzugspläne diskutiert - read: gedanklich so lange im Kreis gedreht, bis man von selbst abends wieder einschlief - Hohn und Spott im Krankenhaus vorbeigebracht und den kleinen Bruder bemitleidet, die Eltern bewirtet, Blumenkohl gekocht und Kotelette gebraten und den mal wirklich nicht guten Film Traitor gesehen.

Wann bitte hätten wir denn da noch den Valentinstag reinpressen sollen? Man muss nicht jeden Feiertag als solchen begehen. Das ist so wie Karneval. Ohne ist auch gut.

Da das Rheinland und westlich angrenzende Bezirke, die sich gerne auch Rheinland nennen um nicht aufzufallen, momentan aber nun mal nicht arbeiten sondern schunkeln, hat man Zeit für wirklich schöne Sachen. Heute: Wandern im Schnee. Denn wie heißt es doch in der Bibel? "Wenn der Winter sich seit Monaten scheckig lacht über so viel Leid, dann halte auch die andere Wange hin." Siehst Du Winter? Ausgetrickst.

Bis ich wieder da bin, könntet Ihr doch ein bisschen lachen. Die Kaltmamsell machte jüngst hierauf aufmerksam und ich lache immer noch: Mr. Bean als Avatar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen