25. März 2010

Cati Basmatis Schrank: bunte Schuhe im Büro

Frühling. Endlich. Zeit für bunte Outfits in Nicht-Grobstrick und ohne Schal.

Doch dann. Schreck. Keine Schuhe.

Abhilfe wurde umgehend geschafft. Und was kann ich dafür, dass die unglaublich bequemen türkisen Schuhe beste Freunde in lila haben, die ebenso reduziert waren wie das türkise Paar? Hätte ich diese seit ihrer Kinderzeit unzertrennlichen auseinandergerissen, dann hätten sie sich wahrscheinlich die Augen aus dem Leib geweint und womöglich wär die schöne Farbe verlaufen? Also keine Vorwürfe bitte.















So sehen sie aus. Wichtig ist der kleine Absatz. Laut Bruce darf eine Frau niemals das Haus ohne Schuhe mit Absatz verlassen. Da hat er Recht, nichts sonst zaubert einen so aufrechten Gang, aber bevor die Beine schmerzen, renn ich lieber den ganzen Tag auf niedrigen Absätzen herum. Passen perfekt zu Hosen, Röcken und Kleidern und sind somit gut für die Übergangszeit geeignet, wo es auch nochmal nass werden kann. Oder windig. Oder nur frisch. Von oben sieht man die hübsche Schnalle noch besser.
















Ihre besten Freunde sind für die Tage, die auf jeden Fall sonnig und warm sind. Der Rest (Absatzhöhe, passend zu... usw.) gilt auch hier.















Sie haben Schleifchen. Perfekt. Sie werden so gut zu dem Kleid aussehen.
















Und da ich dem Frühling aber noch nicht ganz traue, kam heute meine Lieblingskombi aus Hose, Bluse und Strickjacke zum Einsatz. Mit den neuen von oben. Wunderbar für diesen wechselhaften Tag, weil die Strickjacke dank der offenen Front und den kurzen Ärmeln den Rücken warm hält, aber nicht so bullert wie ein Daunenkissen. Ich bin schließlich dynamisch durch Excel gewirbelt und nicht fröstelnd im Büroschlaf versunken.

Und ich habe größte Hochachtung vor denjenigen unter Euch, die sich gerne schon mal selber fotografieren, um ein Outfit zu zeigen. Mit Kamera halten Richtung Spiegel scheitert an der Position des Spiegels im nicht ganz so hellen Flur und der Größe des Spiegels, von dem ich nicht weit genug weg gehen kann, dass die Füße ordentlich mit drauf sind. Selbstauslöser? Kann ich auch nicht so gut. Siehe oben.

Kommentare:

  1. die grünen finde ich sehr hübsch! ich muss im mai auf eine hochzeit und bin daher im moment auch schwer auf schuhscanning aus ;) leider bin ich beim schuhkauf eher zurückhaltend, mal sehen ob ich am ende barfuss gehe. auf jeden fall trägt frau basmati nun den frühling an den füssen, feinfein!

    AntwortenLöschen
  2. Also ich liebe Schuhe und oft fängt es mit dem Schuh an, wenn ich überlege, was ich anziehen soll...
    Barfuss wäre schlecht: auf Hochzeiten gibt es viele Schuhe mit richtigen Absätzen und die auf dem nackten Fuß zu haben ist sicher unschön ;-)

    AntwortenLöschen