16. März 2010

Unser Star für Oslo war gestern.
Heute: SxSW

Jedes Jahr findet in Texas das South by Southwest Festival statt. Und das jetzt immerhin schon seit 1987. Am Anfang war es ein Musikfestival, aber inzwischen gibt es auch viele Veranstaltungen zu den Themen Film und Interaktive Medien. Also wir. Deswegen gibt es auch jedes Jahr jede Menge Blogger, die bei den Veranstaltungen mitwirken. Hier wurde übrigens 2007 das vermaledeite social network twitter zwer weder erfunden noch gelauncht, aber immerhin der Masse vorgestellt, die es heute nutzen. Das nennt man dann wohl Wellen schlagen.

Ich wäre gerne mal als Besucher dabei, schaffe es aber nicht nach Feierabend hin und vor Büro am nächsten Tag wieder zurück. Schade eigentlich.

Dieses Jahr findet das Festival vom 12.-21 März statt und ich würde gerne an der Core Conversation "Be Your Own Boss: Create a Life You Love" mit Maggie Mason und Laura Mayes teilnehmen. Leider fand sie gestern statt. Nächstes Jahr vielleicht. Wenn ich die Oscar-Party gehostet habe.

Man kann aber sozusagen auch passiv teilnehmen. Jedes Jahr treten selbstredend viele Künstler auf – hallo Musikfestival, was wärest Du ohne Musiker? Wohl Popkomm ohne Pop und ohne Kommen – und damit jeder was davon hat, gibt es dieses Jahr zwei wunderbare Torrent-Dateien zum legalen Download mit allen Musikstücken, die auf der offiziellen Seite von SxSW einzeln heruntergeladen werden können. Wieviel praktischer ist das denn, wenn man bedenkt, dass es über 1000 Lieder sind.

Schaut einfach mal auf SxSW vorbei, kostet nix und tut auch nicht weh.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen