29. April 2010

Eurovision Song Contest

Es ist bald wieder soweit. Wir summen "Ein bisschen Friede...", erinnern uns an Udo Jürgens und Rudi Carrell und freuen uns, dass er wieder kommt. Nicht der Udo, sondern der Eurovision Song Contest.

Der wird bei uns gerne zum Grillen genutzt. Eurovision Grill Contest. Da aber immer nur der OecherCacheDigger grillt, ist er automatisch der Gewinner. Dumm das für jene, die nicht der OecherCacheDigger sind. Die sind dann zwar satt, aber automatisch Verlierer. Was helfen da die Lieder auf der großen Leinwand?

Dieses Jahr wird alles anders.

Die Idee, die Euch jetzt allen durch den Kopf braust, ist doof. Karaoke oder gar Life Performance selbstgeschriebener Songs während des Eurovision Song Contests stört das Gucken desselben ebenso wie der Song Contest unser Singen stören würde. Abgelehnt.

Bleibt: der Eurovision Food Contest.

Wir bereiten landestypische Gerichte - eigentlich nur, damit ich die Länderfähnchen in die Gerichte reinpieksen kann - und küren einen Gewinner. Da hinterher alle satt sind, gewinnen alle und alle sind glücklich. Und satt.

Die Übersetzerkollegen aus aller Herren Länder außer die, die nicht am Song Contest teilnehmen dürfen weil das Wort European nicht nur schmückendes Beiwerk im Titel ist, mussten durften mir schon mal Rezepte verraten, denn wozu hat man Kollegen wenn nicht dazu?

Wer noch schöne Rezepte für kleine Leckerchen parat hat, der kann sie ruhig in den Kommentaren hinterlassen während ich schon mal artig lächeln dafür danke und Fähnchen bastel.

Ich freu mich schon. Das Training zum Weiten des Magens hat begonnen.

Kommentare:

  1. Super Idee! Wir haben das für die Fußball WM geplant. Allerdings ohne Contest, einfach nur so wollen wir bei jeder Gelegenheit ein Gericht aus dem Land der gegnerischen Mannschaft der Deutschen kochen. Bin gespannt was so dabei raus kommt. So langsam könnte ich ja schon mal einen Plan schreiben...

    LG
    WohnSchwester

    AntwortenLöschen
  2. Oha, das hört sich auch gut an. Vor allem kann man dann richtige Gerichte, und nicht nur Snacks zubereiten, das macht die Auswahl leichter:-)

    AntwortenLöschen