15. September 2010

Hochzeit im dicken B an der Spree

Gottseidank waren Braut und Bräutigam glücklich bis über beide Ohren. Gottseidank war das Schmerzempfinden meines Tanzbeins mit Sekt zu übertünchen. I love my shoes. Gottseidank war der Wolkenbruch mit Hagel auf die Zeit IM Doppeldeckerbus der Stadtrundfahrt durch Potsdam beschränkt. Gottseidank war uns der schlechteste DJ der Welt egal, wir tanzen vorurteilsfrei auf alles. Gottseidank lachte die Sonne pünktlich zum Sektempfang vor der Backsteinkirche in Wannsee. Gottseidank war Seargeant Rosi, formerly known as mother of the bride, gar nicht aufgeregt und hatte die Familie im Griff.

Unglaublicherweise habe ich keine Fotos von mir selber in meinem spektakulären Lieblingskleid gemacht. Unglaublicherweise trug - außer der Braut, der Frau des Trauzeugen und mir - niemand ein langes Kleid. Unglaublicherweise war der DJ der schlechteste der Welt. Unglaublicherweise war Schwarz die Farbe der Damenwahl. Als Ausdruck der Freude. Unglaublicherweise steht jetzt erstmal keine Hochzeit an, dabei sind wir doch jetzt so gut in Form. Freiwillige vor?


Get the flash player here: http://www.adobe.com/flashplayer

Kommentare:

  1. sollten da bilder sein? ich seh nur text. da hilft auch der flash player nüscht! ich les ja hier noch nicht lange, aber du kennst offenbar unmengen an leuten im heiratfähigen UND heiratswiligen alter... ich fand schon 3 hochzeiten in einem jahr bei uns ziemlich viel letztens :)!

    AntwortenLöschen
  2. Da sollten Bilder sein. Ich schimpf mal mit Blogger und dann...

    AntwortenLöschen