23. September 2010

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt blablabla

Manchmal kann ich nicht anders. Dann muss ich in der Mittagspause fluchtartig das Bürogebäude verlassen, zum Parkplatz hasten und zu Rossmann/Aldi/Rewe/Tchibo fahren. Kleine Fluchten helfen ungemein, sagt der Volksmund irgendwie.

Heute hab ich ann im Nachhinein wie immer gedacht, dass das lebensnotwendige Gut, ohne das ich keine Sekunde länger überlebt hätte, wie immer immer noch bei Rossmann ist, obwohl ich alle Hände voll und hinterher das Portemonaie leer hatte. Ich versteh die Welt nicht mehr, freue mich aber über Dinge, die sich nie ändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen