17. November 2010

Bitte Teebeutel vor Benutzung im dafür vorgesehenen Behälter entsorgen

Zwei Jobs zu haben hat zwar nicht automatisch die Vorteile zweier Gehälter, aber direkt die Nachteile zweier Büros. Die Kaffeetasse ist immer im anderen Büro. Eine zweite Kaffeetasse verlagert das Problem lediglich in so weit als das dann zwei Kaffeetassen immer im anderen Büro sind.

Heute: Erweiterung des Problems durch geschicktes Kaufen leckeren Tees. Besagter Tee befindet sich wo? Richtig, im anderen Büro. Also auf, die heiligen Hallen hinunter, zweimal abbiegen und einen Teebeutel aus dem Kästchen nehmen. Auf dem Weg wurde der Teekessel bereits aktiviert, man hat ja bei Zeit- und Selbstmanagement gut aufgepasst.

Der Rückweg führt an den Örtlichkeiten vorbei und so geht Frau Basmati mal ein bisschen in sich und horcht nach, ob ein Stopp erforderlich ist, oder nicht. Immer lieber gehen als nicht.

Klodetails erspare ich Ihnen bis zu dem Zeitpunkt, an dem Frau Basmati fast fertig ist. Unmittelbar vor dem Programmpunkt
"Rock wieder züchtig herrichten bzw. herunterlassen"
wird von meinem Unterbewussten ein neuer Programmpunkt eingefügt, der da heißt
"Teebeutel aus der Rocktasche nehmen, das Kuvert aufreißen, den Teebeutel entnehmen, das Kuvert ordentlich in den dafür vorgesehenen Eimer neben der Kloschüssel werfen und den Teebeutel durch geschicktes kurzes Schütteln vom angefriemelten Teeschildchen befreien, so dass der Teebeutel lustig am Schnürchen baumelt."
Woraufhin Cati Basmati einen weiteren Programmpunkt einfügt der da heißt
"Wundern, warum man mit unzüchtigem Kleidungsstatus dasteht und einen Teebeutel schwingt."
Sie wundert sich immer noch, hat aber einen neuen Teebeutel geholt.

Kommentare:

  1. Das war dann wohl etwas daneben gegangen mit dem Zeitmanagement, man kann eben doch nicht alles auf einem Weg erledigen.
    Positiver Nebeneffekt: jeder Gang macht schlank. Danach hattest du dir den Tee doch dann redlich verdient.

    Grinsegrüße! N.

    AntwortenLöschen