19. Januar 2011

Umzug

Ich bin einer der komischen Menschen, die 2 Büro-PCs haben. Also eigentlich ja 3, weil in Büro Nr. 2 auch einer steht, aber in Büro 1 sind es 2.

Neulich, nach einer Verkettung unglücklicher Umstände, hatte ich plötzlich zwar noch 2 PCs, aber nur noch Maus und Tastatur von PC2. Maus und Tastatur von PC1 konnte früher beide PCs bedienen, aber nun konnte nach geschicktem Umstecken der PC2-USB-Maus zwar die Maus von PC2 nun an PC1 diese beiden bedienen, aber die Tastatur von PC2 musste bleiben wo sie war, da der Kabelstrang sehr straff organisiert und auf Veränderungen icht vorbereitet ist. Eigentlich ist aber ja auch nur PC1 der Held, der alles kann, und PC2 sitzt nur rum und zeigt Russisch an. Oder Tschechisch, wie jetzt gerade.

Frau Basmati wurde nicht unbedingt hektisch, aber doch beunruhigt, schließlich lag da zu erledigende Arbeit sowohl in PC1 als auch in PC2. Also aktive Fehlerbehebung der professionellen Art. Anschalten. Ausschalten. In umgekehrter Reihenfolge, aber doch professionell.
Nun war also das Experiment das dahinter steckte (ich steck schnell mal die alte Maus an PC1 weil die Trackball-Maus stolpert) offiziell für fehlgeschlagen erklärt und ich dachte ganz fraulich, dass ich mich keinem Mann offenbaren müsse, wenn ich alles ganz schlau einfach zurückstecke. Tat es ja vorher auch.

Also Trackball-Maus wieder ran. Nix. Das ist wie bei den Klamotten, die letztes Jahr noch so gut wie passten, dieses Jahr aber nicht. Nur weil man die zurück nach vorne in den Schrank hängt, zur aktiven Garderobe, heißt das nicht dass sie auf einmal auch aktive Garderobe sein können. Sie bleiben passive Garderobe und nichts geht.

Also doch Offenbarung beim Chef. Der kroch unter den Schreibtisch nach dahin wo die wilden Kerle wohnen und steckte ein bisschen hier und ein bisschen da während ich belustigt irritiert zu erspähen suchte, welchen Trick er anwendetet.

War gar kein Trick. War nur männliches Nochmal-Aus-und-An. Aber dann taten es PC1 und PC2 inklusive der anhängenden Mäuse und Tastaturen so wie vorher, sprich PC1 kann alles und PC2 hat nur Office2010 als Vorteil im Kampf. Und die Trackball-Maus stolpert auch nicht mehr.

Und die Moral von der Geschicht:#
Ich wollte erzählen, dass die Tasten der Tastatur von PC2 viel stärker gedrückt werden möchte als die Tasten der Tastatur von PC1 so dass das @ gerne mal ein q bleibt, was im Internet und bei E-Mails doch doof ist. Ende der Informationsflut, sie können nun das Fenster schließen oder alternativ hier Neues zu Hochzeit von Kate und William lesen.

Kommentare:

  1. mmmh und was lernt uns das?! männer haben irgendwie einen besseren draht zu computern?! magische heilkräfte?! oder einfach mehr glück? fragen über fragen!

    AntwortenLöschen
  2. Findste das nicht auch gemein? Mir geht es mit dem Drucker so. Bei mir spinnt der rum Aus-An auf Mädchenart: nix. Dann kommt der Chef, Aus-An auf Männerart und schon flutscht wieder alles.

    Was mich dabei echt entschädigt, ist die Tatsache, dass ich die Aktion unter Ausschluss der Öffentlichkeit starte, der Chef aber immer vor mir auf die Knie muss und sich ganz klein unter den Schreibtisch quetscht (bei 1,95 Körperhöhe und einem stattlichen Körperumfang auf der Hälfte eine echte Aufgabe!)

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Computer haben irgendwie ihren ganz eigenen Kopf.
    Schau doch mal auf meiner Seite vorbei, ich hab was für dich ;-)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen