7. Juni 2011

Geht doch

Gestern der Moment der Wahrheit: Anprobe der Autoabdeckplane des Kleids Nr. 123 zur Feststeckung des endgültigen Nahtverlaufs an allen Stellen.

Und siehe da: passt. Immerhin fast. Woraus wir bitte nicht schließen, dass ich die Maße einer Autoabdeckplane oder eine Vorzelts habe. Es ist eher so, dass die unglaublich großzügige Nahtzugabe das ganze doch weiter escheinen lässt, wenn man es sich auf links gedreht vorhält, als es in Wahrheit ist. Und die Kräuselung im Brustbereich trägt doch ein wenig auf, solange dahinter nur Luft ist und nicht das, was da hingehört.

Nur ein bisschen weniger hier und ein bisschen mehr da und vielleicht noch den Armausschnitt vergrößern und das Hohlkreuz hat beim Designen der rückwärtigen Abnäher auch niemand beachtet. Trenn ich halt wieder auf, das hab ich ja geübt.

Ende gut, alles gut. So wird es hoffentlich bald heißen. Auf auf zum fröhlichen Jagen.

Kommentare:

  1. Na das hört sich doch schon viiieeel besser an als beim letzten Posting! ;-)
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  2. Nur nicht den Mut verlieren, liebe Cati! Bald kannst du es tragen, dein erstes selbst genähtes Kleid!
    Bisou!

    AntwortenLöschen
  3. Ach, das wird schon! Nicht aufgeben!!! Bekommen wir die Abdeckplane später auch zu sehen??



    Ein Kleid ist aber vielleicht auch etwas kompliziert für einen Anfänger ;o)))

    Lieben Gruß,
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ein Kleid ist nur kompliziert, wenn man sich nicht traut, falsch zu nähen. Habe ich gelernt ;-)
    Und klar bekommt Ihr es zu sehen, wer sonst?

    AntwortenLöschen
  5. Na hoffentlich bekommen es regelmäßige die Realos in deinem Leben zu sehen!! Kleider gehören der Frau auf den Leib geschneidert, ganz oft getragen und gelegentlich von wem zärtlich runtergerissen, ohn es zu zerstören selbstvertändlich!
    Lg, SAbine

    AntwortenLöschen