10. Juni 2011

Ich würde ja, aber

Neulich wollte ich meinen Job kündigen, weil ich vor lauter Rücken nicht mehr konnte.

Dann wollte ich meinen Job kündigen, weil ich 4 neue Rückenübungen DAZU bekam und nicht 4 der 5 alten austauschen sollte. Das braucht alles irgendwie zu viel zeit. Wer hat da noch Zeit, arbeiten zu gehen?

Dann wollte ich meinen Job kündigen, weil wir das Wohnzimmer renovieren müssen. Ich hab mich dann aber vorsichtshalber doch für das Einreichen von Urlaub entschieden, weil das Bauhaus eventuell eine Rechnung für Renoviermaterial ausstellen wird.

Dann kam der Rabattgutschein von Esprit und ich wollte meinen Job kündigen, damit ich beim Schlussverkauf nicht so unter Zeitdruck stehen. Aber wenn ich meine Job kündige, reichen die Schlabberhose und das ausgeleierte T-Shirt sowieso.

Jetzt ganz neu: ich muss meinen Job kündigen, weil ich mehr trinken soll. Heute, wo ich schon deutlich mehr trinke als sonst, muss ich dauernd aufs Örtchen huschen. Wie soll ich denn da meine Arbeit erledigen? Oder wurden dafür Laptops erfunden und ich hab es nur nicht verstanden?

Bleiben Sie also dabei wenn es demnächst wieder heißt: "Chef, ich muss kündigen, weil..."

Kommentare:

  1. Das Schlussverkaufsargument würde ich gelten lassen, kann ich gut nachvollziehen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Na hoffentlich liest das hier nicht Dein Cheffe und fühlt sich aufgefordert. Aber dann hättste ja noch ein paar Monate für Rechnungen, Shopping und so bis die Ebbe käme.....
    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen