8. August 2011

Vom Nutzen guten Werkzeugs und der Freude an der Arbeit

Ich gebe es zu:

Mit ordentlicher Schneiderkreide macht das Aufmalen vom Schnitt auf jedem Stoff Spaß.
Mit einer ordentlichen Stoffschere, die durchgehend gut schneidet so dass der gezielte Einsatz von Kraft mittig im Schneiden nicht mehr nötig ist, macht das Ausschneiden des Schnitts Spaß.
Mit ordentlich aufgemalten und ausgeschnittenen Teilen schöner Dinge in die Woche zu starten macht Lust auf das Zusammennähen.

Woraufhin das Abendprogramm für heute dann auch schon feststeht. Ich glückliches Kind, ich.

Kommentare:

  1. Kekse sind alle. Sorry. Aber du hast ja schon dein Schneiderglück gefunden. Wofür Erdnussbutter :)?!

    AntwortenLöschen
  2. Erdnussbutter wäscht sich auch so schlecht aus Stoff raus....

    AntwortenLöschen
  3. Erdnussbutter?! Ihr verwirrt mich ;-D
    Was wird denn schickes geschneidert?
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön! Ich freue mich schon auf deine Berichte!
    Liebste Grüße vom Theaterplatz,
    Juli

    AntwortenLöschen
  5. Eine Tasche für eine Freundin. Und weil noch so viel Stoff da war, gibt es eine passende Tilda dazu. Und für zwei andere gibts die Tilda auch. Und dann noch eine Haube für den alten Fernseher, damit der im Arbeitszimmer nicht so einstaubt...
    Ich fühl mich so produktiv ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Nicht schlecht Herr Specht!!! Magst Du nicht mal nen Motivationsschub rüber schicken?
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen