13. September 2011

Blogs I like: Girl versus Dough

If someone says about herself:
I love baking bread because it’s earthy and organic, and oftentimes you have to get your hands into it to make it beautiful. I like working with my hands. It’s good exercise.
 Then the blog is worth browsing.

So that is why I like to check things over at girl versus dough every once in a while. And wouldn't you have picked that title from a really long list of food blogs, too? I love everything made of dough and could totally marry a freshly baked loaf of bread and live happily ever after, so I could not stop myself from browsing. And browsing. And browsing.

Stephanie writes in a quite endearing way about what happens when your life and recipes cross paths and leave you with really good things to taste. Like her beer-pizza crust. There is a bit of her in every story and it sounds as if you are on the phone with her, chatting about the latest kitchen adventures. If I were to assign a weekday: Saturday afternoon, definitely sunny.



by girl versus dough

Kommentare:

  1. Bist Du gerade auf Diät, weil Du so gern die Food Blogs 'abgrast'?
    ... und WAS stellst Du sonst noch so derzeit an? Ich meine, DEINE üblicherweise sehr spritzig kesse Ansicht/Art der Beschreibung von etwas für andere gaaanz normales - fast 'unsichtbares' fehlt mir z. Zt. hier ein wenig. Ist alles o.k.?
    Z. B.: wie 'siehst' Du die sog. und allzeit beliebten gehaekelten 'Granny Squares' ?
    Ausser Deiner vielleicht 'automatischen, nicht handarbeitstechnisch begeisterten Antwort' von "vorzugsweise gar nicht" sähe ich durchaus Potential hier Deine liebevollen kleinen grünen Geistes-Blitz-Teufelchen wieder einmal zu trainieren. Come on; wird den kleinen Lieblingen absolut nichts an Beliebtheit beschneiden.

    In der Hoffnung, DASS alles o.k. ist - max. ein kleiner Schniffel - und mit lieben Grüßen,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. ... uebrigends: bin auch absoluter Brot-Fan - Sauerteig vorzugsweise - und backe selbiges auch selbst.
    Du hast Recht: es erspart jedes Hantel-Workout im Fitness-Studio d.h.: 'schlaegt' sich auf die Busenfestigkeit nieder ;-) !

    Ausserdem mag ich es optisch uuuunheimlich, wenn ein Weckerl/'Laenglich-Brot' auch tatsächlich in seiner Langform aufgeschnitten wird, in voller Länge entweder belegt wird oder einfach queer über einen vollen Suppenteller 'drapiert' wird = Augenschmaus obendrein!

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gerlinde,
    wie kommst Du jetzt von food blogs zu granny sqaures? Die kann man doch nicht essen und wenn man sie unter z. B. frisches Brot mit Olivenöl, Meersalz, Knoblauch und Tomaten legt, dann sind sie hinterher so eingesaut, dass man statt Teig zu walken Wäsche schrubben muss. Keine Alternative ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ... zum 'Aufwecken' von Dir - REINE Provokation um Dich wieder mal in alter Schnoddrigkeit zu hören.
    Dein Food-Beitrag war wir schlicht zuuu 'brav' und ich hatte schon Angst, dass Dir Dein Rücken vielleicht gröbere Schmerzen bereitet und Dir deswegen Dein 'verbaler Umpf' ausging.
    O.k., hier bist DU (nicht irgendein Kochbuch-Ausschnitt) wieder - GsD.
    Deine Idee mit "zwischen Brot ..." erinnert mich etwas an (sehr) Jugendjahre: wer immer mir was zum Essen reichte, musste verdammt gut aufpassen, dass ich nicht auch noch die Finger abbiss.
    Heute sind diesbezüglich nur noch Zahnärzte gefährdet; und die sind selbst schuld, wenn sie einem vorher jegliches Gefühl 'ver-betaeuben'.

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    N.B.: 1/2 sorry fuer's 'hart stupsen' um Dich zu 'erreichen'

    AntwortenLöschen