21. Oktober 2011

Immer kommt es anders

Eigentlich hatte ich mir das immer anders vorgestellt. Ein Kinderzimmer, welches dem Kind gehört. Mit gelb-weißen Blockstreifen vom Boden bis auf ca. 1,5 m, dann weiße Stuckleiste, dann weiß. Bunte Bilderrahmen mit bunten Tierbildern. Luftige Gardinen und weiße Möbel. Drumrum das neue Castle Grayskull mit mindestens doppelt so viel Quadratmetern als jetzt.

Da der Immobilienmarkt ein Nervtöter ist das neue Castle Grayskull aber noch nicht gefunden wurde und unsere bereits in der Wohnung vorhandenen Möbel alle gebraucht werden und mit Dingen angefüllt sind, so sie sich denn füllen lassen, gibt es lediglich ein Viertel des Arbeitszimmers. Mit weißen Wänden und einem Darth-Vader-Poster. Darunter ist immerhin Platz für ein Bett (kommt noch), einen Sessel (gibt's schon) und eine Wickelkommode, die sich platzsparend an die Wand klappen lassen wird (wenn sie gekauft und angebracht wurde), wenn - sagen wir mal - jemand im Sessel sitzt und stillt. Oder so.

Wenn sie Glück hat, gibt es einen schönen bunten Teppich auf's Parkett und der Buntgerahmtetierbilderplan wird in die Tat umgesetzt. Dann kann sie sich weiß Gott nicht beschweren, oder?

Wer ist hier der Herr im Haus? noch...

Kommentare:

  1. Die Band muss noch gegründet werden. Bisher gibt es nur den Namen und mich. Ich kann gut DJ Bobo Ausdruckstanz. Du kannst ja zum Casting kommen, falls Du was ähnlich tolles kannst!

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das wird schon ... kleine Menschen sind auch erstmal mit kleinem Raum zufrieden. Solange sich der Hauptlebensinhalt noch aus Essen und Schlafen zusammen setzt wird sie sich wohl kaum beschweren ... Und wer weiß? Vielleicht tut sich das neue Castle ja genau dann auf, wenn man grade dabei ist aufzugeben danach zu suchen. So ging es uns zumindest mit unserem Grundstück.
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen