4. November 2011

Johanna Lafer

Eigentlich sollte dieser Post damit anfangen, dass man den Eindruck bekommen könnte, dass im Hause Basmati nur noch sehr sporadisch gekocht würde. Dann bin ich mal in mich gegangen und habe eingesehen, dass ich zugeben sollte, dass im Hause Basmati nur noch sehr sporadisch gekocht wird. Was nicht an mir liegt.


Schuld ist die Zeit, denn von der gibt’s viel zu wenig und daher komme ich nicht so umfassend dazu, wie ich gerne möchte. Außerdem ist heute Freitag, da gibt es Spaghetti Bolo und die kennt Ihr ja schon. Und weil wir letzte Woche Freitag bei Ikea nichts fürs Kind gekauft aber HotDogs gegessen haben, gab es die Bolo am Samstag, in Form von Lasagne. Mit selbstgemachter Béchamelsauce versteht sich, die Lieblingsblondine hat fleißigst gerührt.

Dienstag ist momentan wieder Kinotag und da neben dem Kino die beste Currywurst feilgeboten wird wo gibt, lehnt man die auch nicht aus falschen Motiven ab und nimmt noch einen Teller Fritten dazu.

Montag und Donnerstag sind Badewannenkampfsporttage und nach 21 Uhr zu kochen ist irgendwie dem Schlaf noch weniger zuträglich als Fingernägel auf einer Tafel oder Feueralarm.

An den verbleibenden Tagen bleiben wir traditionell und probieren nichts aus, da weiß man was man hat und wie lange es dauert und Parmesan geht ja immer. Butterbrot übrigens auch. Immer.

Morgen geht es nach Lippstadt auf eine Hochzeit, da kocht hoffentlich jemand anders, ich werde berichten. Und dann freue ich mich auf den baldigen Beginn der bürolosen Zeit, denn dann fütter ich den geek mal richtig durch und arbeite die Rezeptstapel ab, die sich hier angehäuft haben. Zumindest bis Wulfhild da ist, dann bekommt er auch nur noch Brei. Man munkelt ja, so ein Kleinchen wäre ein zeitintensives Hobby.

Kommentare:

  1. Ach Frau Basmati - Du bist so süß!

    Euer Wochen-Speiseplan klingt exzellent!

    Ich koche zwar wirklich gerne - finde aber bei 4-köpfiger Familie immer höchstens einen Freiwilligen, was den Verzehr angeht... die Kinder sind grundsätzlich mit Salat und Gemüse nicht kompatibel... und der Liebste mag nur Fleisch mit viel Sauce, gerne auch Braten, Gullasch oder Roulladen - er ist da nicht wählerisch.
    Allerdings bitte NUR mit Nudeln, auf keinen Fall Reis oder Kartoffeln oder - Gott bewahre - irgend einen exotische Scheiß....

    Tja - Du siehst: selbst wenn man THEORETISCH Kochen kann...
    Na-ja!

    Papagena

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
    Ich könnte ehrlich gesagt auch ohne Kochen auskommen. Ich esse aber gerne und dazu noch am liebsten gut. Daher muss gekocht werden. =)
    Morgen gibt es Gulasch. Mein Mann ist hoch erfreut. Sonntags muss man ja zum Glück nicht arbeiten. =)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der Zeit und vor allem dem Kochzeit-Mangel kenne ich im Moment auch nur allzu gut ... bei mir steht in naher Zukunft aber leider keien bürofreie Zeit an :-(
    Liebe Grüße, Fredda (die übrigens immer noch jedesmal innerlich zusammenzuckt, wenn sie den Namen Wulfhild liest ...)

    AntwortenLöschen