27. Dezember 2011

Weiße Weihnacht

Das hätte doch mal jemand vorher sagen können, dass der Wunsch nach weißen Weihnachten sehr präzsie gewünscht werden muss. Ich hab den einfach nur so vor mich hingewünscht und ZACK sah ich den Baum vor lauter weißen, nicht mehr ganz frischen, Taschentüchern nicht. Obwohl ich mir eigentlich sicher bin, dass wir dieses Jahr gar keinen eigenen Baum haben, da zum einen die gefiederten Mitbewohner mit ihrer nun auch nicht mehr ganz neuen Villa deutlich mehr Platz einnehmen als letztes Jahr und die Möbelrückerei zur Vorbereitung auf Wulfhilds Ankunft jede weitere freie Bodenfläche im Castle Grayskull zu Briefmarkengröße hat verkommen lassen. Nun gut.

Statt O Du Fröhliche war dann Inhalieren und Nasendusche das Programm, viel mehr Möglichkeiten hat man frau ja laut Beipackzetteln nicht.

Außerdem gab es das erste Mal Heiligabend bei den Schwiegermonstern. Komische Sache das, weil anders als beim Basmati Bunch. Aber auch lustig. Und schön, den geek den ganzen Abend um mich zu haben. Den mag ich ja am liebsten.

Ihr Kinderlein kommet hab ich nicht gesungen. Durfte auch kein anderer singen, wir wollen ja den Teufel mal nicht an die Wand malen, alles zu seiner Zeit.

Euch allen jetzt keine frohen Weihnachten mehr, weil ist ja vorbei. Stattdessen wünsche ich schon mal frühzeitig einen guten Rutsch, bevor mir ein unbedacht geäußerter Wunsch wieder die Zeit stiehlt.

1 Kommentar:

  1. Danke für Deine Rutsch Wünsche! Ich gebe die mal nicht zurück, weil wegen Käfer auf Rücken und mit Beinen in Luft gezappel. Wer soll da auch noch hochziehen helfen ohne Rückenschaden.....
    Also, schönen Ungerutschen Jahreswechsel, liebe Cati Basmati.
    Du warst für mich in diesem Jahr, in dem ich erstmals Blogs gelesen und dann auch ganz schnell selber einen begonnen habe, eine der belustigsten Enddeckungen überhaupt. Danke, Danke!! Auf das Neue denn.....
    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen