7. Januar 2012

Danke, Cynthia

Neulich trat Cynthia Barcomi in mein Leben und ist seitdem fest verankert. In meinen kulinarischen Träumen, weil man auch halbe Stücke probieren kann - für Frauen eine Entscheidungshilfe. Und in allen meinen anderen Träumen, weil es vielleicht doch irgendwann legal sein wird, Essen zu heiraten.

Seit Weihnachten muss ich aber für den Fetisch nicht mehr nach Berlin, sondern es schmeckt auch in meiner Küche. Dank des Backbuchs, welches nach dem weihnachtlichen Auspacken umgehend auf einem Altar positioniert und angebetet wurde. Statt Menschenopfer werden aber selbstredend nur Lebensmittel geopfert.

Erster Streich waren unglaublich eklige Blaubeermuffins, die ich sofort vernichtet habe, um den Rest der Welt zu schützen. So bin ich.

Zweiter Streich, für das Sonntagssüß: Apfel-Zimt-Muffins, deren Name die geheime Zutat verschweigt, weil nicht jeder damit zurecht kommt, das Cheddarkäse verarbeitet wurde.


Auch ganz eklig, nicht zu süß und dank Cheddar mit einem kleinen Schuss Verwunderung, der sofort in haltloses Anschmachten übergeht. Mal sehen, ob die es bis Sonntag schaffen...

Kommentare:

  1. Herzlich willkommen im Club! Ich kann auch nicht mehr ohne meine beiden Barcomi-Koch-/Backbücher...
    Danke übrigens für die beiden süßen Täschchen, die heute eingetroffen sind!
    Liebe Grüße, mona

    AntwortenLöschen
  2. Sehr fleißig.

    Ich hab gestern das erste Mal Martha (via Röhre) gesehen. Allerdings nur knappe 4 min *g*

    s Faultier

    AntwortenLöschen
  3. Ui, jeeeetzt aber!


    Kann ich mir Dein 'Christkind' fuer's naechste Jahr ausborgen, bitte?
    Meines ist immer ein wenig 'faul'; hat weder einen zweiten Computer gebracht, noch das Telefon, das sich mit mir unterhaelt; darum musst Du mich wieder per Blog aushalten ! ;-) :-) :-D


    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    PS: Ich hab' Dich gerade leise fluchen gehoert!!!
    Achtung: Kleinkinder lernen schon (sehr) frueh von ihren 'vorbildlichen' Eltern ! ;-) :-D

    AntwortenLöschen
  4. Sie machen mich immer so nervös (in letzter Zeit), wenn Sie paar Tage nix schreiben.

    s Nervöstier - morgen wieder mit Fisch

    AntwortenLöschen