27. Februar 2012

Das Auge muss ja nicht immer mitessen

Gestern kochte bei uns Jamie Oliver, irritierenderweise ohne Parmesan und mit zwei Töpfen. So kenn ich ihn sonst gar nicht aber wie sagte meine Uroma immer? Man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch zu.

Ich hab endlich mal seine Tomatensauce ausprobiert, weil ich nicht glauben konnte, dass Eiertomaten aus der Dose und ein bisschen Schnickundschnack eine leckere Sauce ergeben können. Können sie aber. Wieder was gelernt.

Weil nur Sauce auf dem Teller aber irgendwie ärmlich wirkt, habe ich seinen Rat befolgt und Bratwürste reingelegt. Und Bohnen und Speck und ab in den Ofen. Und siehe da: gar nicht ärmlich. Hässlich, aber nicht ärmlich. Seht Ihr, was ich meine?


Das sind übrigens Nürnberger Würstchen, weil ich lieber richtige Bratwürste gehabt hätte. Komische Verirrung des Schicksals nenn ich das. Die Bohnen waren dick, grün und mit weißem Kern. Und aus dem Glas. Beim nächsten Mal kombiniere ich dann normale Stangenbohnen, kurz blanchiert und klein geschnitten, dann auch ab in den Ofen. Mal sehen wie sich das mit dem Nicht-Reis, sondern frischen Baguette ergänzt.


Ich denke es wird super schmecken, denn mit dicken grünen Glas-Bohnen und Reis war es ja auch schon überraschend gut. Guten Appetit!

Kommentare:

  1. *pruuuust* *lach* Ich sitze immer noch hier und lache über das Foto. *giggle* ja, ich sehe was du meinst.

    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  2. Was meinst Du, woher der Satz kommt:

    "Mund auf, Augen zu!" ?????

    Na hoffentlich war´s wenigstens lecker!

    Papagena

    AntwortenLöschen
  3. Aus welchem Buch ist denn das? Also vor allem wegen der Tomatensauce. Ich muss zugeben, dass mich sowohl Bild als auch Zutatenzusammensetzung eher abschrecken...
    Liebe Grüße!
    Juli
    P.S.: Wollen wir uns nach dem 16. treffen? Dann bin ich nämlich das Schätzchen los und ein neuer Mensch ;-)

    AntwortenLöschen