12. März 2012

Waffelfrühstück

Wenn man morgens, wenn eigentlich schon mittag ist, die grandiose Idee hat, Waffeln zum Frühstück zu machen, dann kann es ganz schön lange dauern, bis das Magenknurren aufhört. Aber es lohnt sich. Außerdem musste der Lieblingsbesuch ja noch bis Hamburg reisen, da wäre ein Nachmittagssüß zu spät gewesen. Und es hätte nur Toast zum Frühstück gegeben. Wo wären wir denn da hingekommen?

Und weil die erste Waffel etwas verunglückt war, konnte man ja auch schon mal vorkosten und bis zum eigentlich Essensgong überbrücken. Sehr gut. Mehr Idee für Euren nächsten Sonntagssüßjieper gibt es bei mat & mi.

Kommentare:

  1. Also so schlecht sind die Waffeln aber auch nicht.

    Habe auch gerade ein leckeres Rezept veröffentlicht: http://www.weisse-schokolade.com/2012/03/himbeeren-mit-schokosahne.html

    AntwortenLöschen
  2. ... vielleicht einfach mal nicht suchen (das haus) - wir wollten zb gar keins, sondern immer hier in unserer netten wohnung bleiben ... aber böse vermieter haben eins zum anderen geführt und schwups, hatten wir plötzlich ein neues heim geplant ... so kann es gehen ... deine kleine ist übrigens sehr niedlich, was man hier sieht - hatte ich noch nicht geschafft zu sagen - und ich wünsch euch weiterhin alles glück (aber das scheint ja vorhanden zu sein!)

    AntwortenLöschen