13. April 2012

Aller guten Dinge sind 3

  1. Ich wurde nicht vom Wecker geweckt. Geweckt haben mich die Handwerker, die weit über eine Stunde vor meinem Weckerklingeln das Treppenhaus bis zu uns hochbollerten, um dann über uns den Speicher aufzuräumen, damit sie dort ab Montag den Boden isolieren können. Hallo, hellhöriges Haus. Aber immerhin ist jetzt die Geburt des Speckhalses schon ein bisschen her, denn ich hatte mit dem Renovierungsstart pünktlich zu der sowieso schon ganz ausgeschlafen entspannten Situation Anfang Januar gerechnet. Alles fügt sich.
  2. Mein Kopf ist formstabil. Leider kollidiert das formstabile Äußere des Kopfes mit dem ins Exorbitante angeschwollene Innere des Kopfes, welches noch nicht über die Nase abläuft. Das wird sicher ein duftes Wochenende, hallo Bett. Glücklicherweise gibt es Tee, den geek und Wulfhild. Mehr braucht es ja manchmal nicht zum trotzdem halbwegs ok fühlen.
  3. Ich habe Karten für das Shakespeare Festival gebucht. Das wollte ich gestern schon machen, aber weil ich da von der Couch hätte aufstehen müssen, gab es heute nur noch Karten für einen anderen Tag, eine andere Uhrzeit und in einer anderen Preiskategorie. Aber es gab Karten und ich komme endlich mal in den Genuss der Propeller Company, eine der besten die Shakespare Companies die es so gibt.
Alles in allem also gut mit Abstrichen. Und jetzt entschuldigt mich bitte, ich muss flugs Henry V auffrischen.

Kommentare:

  1. Gute Besserung. Und schön zu sehen, dass bei dir das Glas immer halbvoll ist :)!

    AntwortenLöschen
  2. Viel Spaß beim Shakespeare-Festival, ich habe da gerade mal ein bißchen herumgelesen. Sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch immer toll! Dieses Jahr sehen wir zwar mal nicht die Bremer Shakespeare Company, aber die Propeller Company soll ja auch gut sein :-)

      Löschen