16. April 2012

Hoffnungsträger

Also ich sag mal so:

30 Sekunden nach dem Eintauchen ins kühle Nass des Babyschwimmens ist sonnenklar, dass die Ablösesumme, welche die Alemannia Wulfhild bieten müsste, damit sie dem Schwimmverein den Rücken und der dritten Liga die Hand böte, ganze Galaxien entfernt sein sollte von der Schmach die man empfände, würde man demnächst in diesem Outfit gesehen. Hätte wäre gewesen könnte würde eventuell weisste schon.

Vielleicht in der überüberübernächsten Saison. Nach dem olympischen Gold im Babyschwimmen. Denn Spaß hat sie gehabt. Ohne den Body, dafür mit Schwimmwindel.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen