29. August 2012

Ornithologie am Vormittag

FYI: Nymphensittiche legen Eier.

Ich weiß, ein Schocker. Aber es geht noch weiter. Sie legen meist so drei bis sechs Eier, immer im Abstand von zwei Tagen. Legt das Weibchen ein produziertes Ei nicht, weil sie gestresst ist, dann stirbt sie. Hat der geek gesagt, ich glaube ihm das.

Es begab sich also zu der Zeit, dass ein Gebot ausging vom Feriengott, dass alle Welt in Urlaub führe und nur LaMama und Vati Basmti zuhause blieben, um die Vögel zu hüten. Ein guter Plan, dachte man sich.

Zwei Tage vor der Abfahrt ins Vogelferienlager legt Blondi ein Ei. Nun gut. Man hat ja Erfahrung (Vogel1 = 28 Jahre = einige Lebensabschnittsgefährtinnen) und weiß damit umzugehen. Die Vögel ziehen also trotzdem um, wobei wir versuchen, den Umzug so zu gestalten, dass die kleine Madame sich noch ausreichend ausruhen und beruhigen kann, bevor das nächste Ei raus will. Das funktioniert auch ganz gut, am nächsten Morgen ist das Ei da.

Die verängstigten Vogelgroßeltern werden kurz in die gar nicht so besondere Situation eingeführt und lernen dann heimlich das Vogelbuch auswendig. Für den Fall der Fälle.

Und die Moral von der Geschicht':
Nymphensittiche werden 20 bis 25 Jahre alt, beim geek auch schon mal 28.
Nymphensittiche legen drei bis sechs Eier, bei LaMama und Vati Basmati auch schon mal neun.

Macht zusammen mit dem Ei VOR dem Ferienlager und dem Ei NACH dem Ferienlager elf. Was so ähnlich ist wie drei bis sechs. Alle Eier können aber unter Todesgefahr von der überaus mutigen LaMama aus dem Brutkasten genommen werden, so dass keins ausgebrütet wird. Denn Ausbrüten soll hier weiter ein Fremdwort bleiben. Oder möchte von Euch jemand zwei Nymphensittiche?

Eine Woche später.

Blondi legt ein Ei. Diesmal reichen aber fünf Abtreibungen. Das sieht dann wieder so aus:


Eine Woche später.

Blondi legt ein Ei. Und hält sich noch dran, mal sehen ob heute wieder eins kommt. Das fünfte.

Was aber viel schlimmer ist. Sie halten sich auch mit dem Sex dran. Vergnügungssüchtige kleine Vögel. Ich such dann mal Omelette-Rezepte.

Kommentare:

  1. Mein Wellensittich war auch mal schwanger, obwohl kein anderer Vogel in Sicht war. Wir nahmen damals an, er wäre in meinen Vater verliebt, weil er immer so glasige Augen bekam, wenn mein Vater in Sichtweite war. Jedenfalls war er einige Tage komisch und wurde immer stiller und stiller und dann sind wir zum Arzt und der Tierarzt meinte, der Vogel wäre schwanger, schaffe es aber nicht, sein Ei zu legen. Er könne einen Kaiserschnitt machen, aber dieser wäre teurer, als die Anschaffung eines neuen Vogels. Natürlich haben wir uns für den Kaiserschnitt entschieden, meine Mutter steckte das Ei nervös in die Hosentasche - und nix war mit Omelette oder Nachwuchs. Aber der Vogel lebte noch ein paar Jahre. Krude Dinge erlebt man!

    AntwortenLöschen