23. Dezember 2012

Das Weihnachtskleid 2012

Es ist vollbracht. Ich werde die nächsten Tage merkeleske Gesten der Freude verbreiten, die Spülmaschine nicht ein- oder ausräumen und alle Schränke ab Brusthöhe aufwärts ignorieren, denn: ich trage das Weihnachtskleid.



Es ist die karierte Version des roten Knipkleides und auch in einem festeren Baumwollstoff mit festtagssbratenkompatiblem Stretchanteil trägt es sich sehr gut. Aber: ich habe keine passenden Schuhe. Meine Schuld, ich weiß, aber tragisch, so kurz vor dem Fest.

Wichtig ist aber: auch inmitten eines kleinkindgeschuldeten Chaos, verziert mit Geschenkpapier und noch zu rahmenden Bildern ist es ein Augenschmaus in genau der richtigen Länge. Wie schon geahnt werden wohl noch einige dieser Art folgen, vorallem weil ich ja jetzt nachgelesen habe, was das hübsche Wort einhalten beim Einnähen der Ärmel bedeutet, ein Reißverschlussfüßchen für nahtverdeckte ebensolche gekauft habe und demnächst wieder das Büro beehren werde. Da muss Mutti noch ein bissken was schickes in den Schrank zaubern.

Mir hat das sew alongen sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich für jede Naht den Nähmaschinenpark in der Küche auf- und nachher auch wieder abbauen musste. Welch Mühe. Aber sonntags wollte ja ein Fortschritt berichtet werden, also galt das nicht. Wie man sich motiviert, ist ja bekanntlich egal. Wer näht jetzt mit mir das nächste Kleid?

Dank der fehlenden Schuhe hab ich übrigens mal wieder die braunen Fußschmeichler aus dem hinteren Kleiderschrankabteil gekramt. Damit stolziere ich jetzt noch ein wenig auf und ab, denn erstens will die Jogginghose auch mal glamourös aussehen und zweitens muss ich das Laufen in diesen Höhenlager erst noch wieder üben. Kinderkriegen verändert alles, auch die Absatzhöhe. Außer vielleicht bei Michou.

Da ausufernder Jubel bei den unwissentlich falsch eingenähten Ärmeln ein Ding der Unmöglichkeit sind, wird Weihnachten also nun so ablaufen im Hause Basmati:

 Oh, was kann es sein, ein Geschenk?


Ah, es ist ein Geschenk, wie schön!


Und was soll ich sagen: das habe ich mir ja schon immer gewünscht!


Na denn, Frohes Fest Euch allen! Bis nächstes Jahr wenn es wieder heißt: ich hätte erst nach all den Printen den Taillenumfang messen sollen.

Mehr Weihnachtsoutfits, meist sogar ohne Geschenkechaos und mit weniger dicken Ringen unter den Augen, sind heute im MMM-Blog zu finden.

Kommentare:

  1. Optisch 1a, nicht vergleichbar mit der Schöpferin der "Raute der Macht". Die habe ich noch nie so schick gesehen, nicht mal in Oslo.
    Ich bin ja mal an diesem Schnitt gescheitert, Arme heben war bei mir auch nicht drin, einatmen aber auch nicht.
    Frohe Weihnachten!
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Was habe ich gerade gelacht bei deiner Weihnachtsparade!!! Aber das Kleid steht dir spitze und wenn ich irgendwann mal wieder eine Figur haben sollte, dann werde ich es auch mal versuchen. Wirklich ein Traum, ganz mein Geschmack!!
    Frohes Fest!!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schönes Kleid, das du mit einem stimmigen Bewegungsablauf präsentierst. So bemerkt sicherlich niemand die fehlende Armfreiheit. Frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  4. Hach...wie hübsch!! Sehr schön! Und ein Post, der mich zum Schmunzeln brachte... Du siehst hinreißend aus!
    Frohe Weihnachten
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  5. Dein Kleid ist dir so gut geraten! Und deine wundervollen sparsamen Gesten zeigen doch, wie wenig nötig eine große Fuchtelei ist. Deine 'Idee' mit den Ärmeln werde ich mir merken. Dann wird vieles leichter und ich muss nicht mehr 'obenrum' arbeiten.
    Wunderschöne Weihnachten und liebe Grüße
    Ulrike-Leokadia

    AntwortenLöschen
  6. Ach was schön... hab ich ja schon geahnt, dass das ein tolles Kleid wird. Ich brauch auch so eins. Und auch so kariert... wunderschön!! Bin hochbegeistert.
    Meinen Nähpark bau ich stets unter Grummeln und Brummeln auf dem Esstisch im Wohnzimmer auf uns ab. Nervig. Aber so ist das halt mit 'nem Kleinzwerg.
    Frohe Weihnachten und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag ja karierte Kleider unheimlich gerne und dein Kleid ist wundervoll!

    Ich wünsche dir ein schönes Fest!
    Maria

    AntwortenLöschen
  8. Dein Kleid ist total schön, und Deine begleitenden Worte immer sehr amüsant zu lesen. Ja, den Auf- und Abbau kenne ich auch, deshalb auch gar kein Kleid zu Weihnachten, leider. Aber sollte ich es nächstes Jahr schaffen, welches KnipKleid ist das denn?
    Liebe Grüße und frohe Weihnachten
    Annika

    AntwortenLöschen
  9. Hut ab meine Liebe! Das Kleid ist sowas von schön geworden, da guckt keiner auf die Füße...
    Frohes Fest!!

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin begeistert, so ein schönes Kleid!! Wahnsinn, richtig toll!!
    Frohe Weihnachten,
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Dein Kleid sieht wunderschön aus!
    Bisher war ich bei Karos ja immer eher skeptisch, aber bei Dir sind sie sehr vorteilhaft angeordnet. Hut ab! Vielleicht wage ich mich im neuen Jahr doch mal an den Karostoff, der vernachlässigt in meinem Regal liegt.

    Liebe Grüße & frohe Weihnachten!
    Henriette

    AntwortenLöschen
  12. Ein wunderbares Weihnachtskleid! Jeder Schotte wäre neidisch auf dein Outfit.

    Ich wünsch Dir frohe Weihnachten!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Welch wunderschönes Kleid! Es ist ganz toll geworden und sitzt perfekt!
    Die kinderbedingt sich ändernde Absatzhöhe kann ich leider bestätigen. Die armen Schätzchen warten nun im Keller auf bessere Zeiten...
    Frohe Weihnachten und herzliche Grüße, Imke

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe deine minimalistischen Gebärden sehr gut verstehen können. Super exakt gebärdet! Spülmaschinen sind doch geduldig, mit denen kann man sich doch auch noch den Feiertagen beschäftigen.
    Dein Kleid ist der Hammer!!!
    Frohe und friedliche Feiertage
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  15. Sieht auf jeden Fall klasse aus dein Kleid. Mit den Ärmeln Kämpfe ich auch immer, obwohl ich sie einhalte. Schön von dir die Vorteile der Bewegungseinschnkung geschildert zu bekommen.
    Ein schönes Fest,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Das Kleid sieht toll aus. Nein, falsch angefangen. Du siehst toll aus! Und wenn man so toll aussieht wie Du, dann muss man weder laufen können, noch die Arme heben. Als gutaussehende Frau muss man nur hübsch und dekorativ im Raum stehen (oder sitzen) :-)))

    Lieben Gruß,
    Anja

    AntwortenLöschen
  17. Tolles Kleid!! Diese Karos! Wahnsinn! Und die Spülmaschine ausräumen kann über Weihnachten ja auch gerne mal jemand anders übernehmen :-).
    Fröhliche Weihnachten!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Oooooh, noch eine 'Schatz-räum'-den-Küchentisch-ab-ich-will-nähen'-Leidensgenossin - ich bin entzückt und fühle sehr mit Dir. Ich stelle mich dann auch gern für's nächste Kleid zur Verfügung :)

    Ich finde das Kleid sehr schön und auch den Karoverlauf unheimlich gut gelungen. Wer braucht da Armfreiheit? Das Hochgreifen werden die Liebsten ja wohl mit Wonne abnehmen, wenn sie dafür diesen Anblick geboten bekommen!

    AntwortenLöschen
  19. Was für ein schönes Kleid!
    Schade wegen der Bewegungsfreiheit aber diesen Anblick kannst Du doch wegen solch einer Einschränkung keinem vorenthalten ;-)
    Fröhliche Weihnachten!
    Manu

    AntwortenLöschen
  20. Ganz toll! Und weihnachtlicher geht es ja kaum, als rot-kariert! Perfekt (die Ärmel bedenke ich gar nicht!).
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  21. Toll geworden. Ich selbst bin zwar kein Karotyp, aber Dein Kleid gefällt mir dennoch sehr, sehr gut.

    VG NahTig

    AntwortenLöschen
  22. :-)) toll! wie von den blätter einer vintage-magazin entsprungen!:-)
    tolle silhouette, tolles kleid und tolle bilder!

    AntwortenLöschen
  23. ein Kleid wie aus einem Kinder-Märchen-Weihnachts-Bilderbuch. :) Schön!
    lg, Saskia

    AntwortenLöschen
  24. Dein Kleid ist sehr schön geworden und steht dir ausgezeichnet.

    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  25. Schnitt und Muster sind sooo schön und die Gebärden doch einfach großartig! Könnte man die Ärmel entfernen und bei einem vergrößerten Armausschnitt (evtl. Belege) einfach einen Body oder dünnen Rolli drunterziehen? Dein Kleid ist jedenfalls traumhaft!

    Liebe Grüße und schonmal einen guten Rutsch

    Petra

    AntwortenLöschen
  26. Bei Bild Nr. 2 stockte mir ein bisschen der Atem - aber dann die Erleichterung: nein, doch kein vorweihnachtlicher Bastelunfall mit Sekundenkleber und auch weit und breit kein Hosenanzug in Sicht! Puh! Stattdessen ein wunderschönes, feminines Kleid, das Dir ganz hervorragend gelungen ist und Dir super steht. Und da Dir schnitttechnisch ja leider nur verhaltener Jubel möglich ist, reiß ich für Dich die Arme in die Luft.
    Viele Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  27. Tja, leider sind praktisch und schön nicht immer vereinbar.
    Aber das Kleid sieht auf alle Fälle super aus!
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  28. VOLL TOLLES KLEID!!! Danke für Deinen lieben Kommentar, wirst Du Deine Ausmist-Unternehmungen auch bebloggen? Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr noch (heute geht noch, ich dehne das meist weit in den Januar hinein...)!

    AntwortenLöschen