17. Dezember 2012

Entmystifizierung

Es ist vollbracht. Ich habe ein Weihnachtskleid genäht. So sieht es aus:



Ach nein, ich Dusselchen. Das ist das neuerworbene Füßchen für den nahtverdeckten Reißverschluss. Odysee des Kaufs Teil 1 hab ich ja bereits hinlänglich beschrieben. Teil 2 verlief auch nicht schlecht:

Anderer Nähmaschinenladen des Vertrauens, gleiches Begehr.

Cati: "Guten Tag, ich hätte gerne ein Füßchen für nahtverdeckte Reißverschlüsse."
Pensionsfähiger Beehive: "Moment, mir ist mein Chef abhanden gekommen, ich such den mal eben."
Cati: wundert sich.
Pensionsfähiger Beehive: taucht wieder auf, Chef im Schlepptau.
Cati: "Guten Tag, siehe oben" und zaubert das normale Füßchen aus der Jackentasche "bitte passend hierzu."
Chef: "Das wird schwierig."

Es hat dann 20 Minuten gedauert. 20 Minuten in denen akribisch Abstände gemessen, Nähmaschinen ausprobiert, Nadel hinauf und hinuntertransportiert und Füßchen hin- und hergeschoben wurden. Wer hätte gedacht, dass man Reißverschlussfüßchenkauf studieren kann? Ich nicht. Aber nun habe ich eins. Für meine anscheinend nicht so leicht zu optimierende Singer-Nähmaschine. Das geht im anderen Lädchen zwar schneller, macht aber weniger Spaß.

Und so wurde sie entmystifiziert, die Anbringung des nahtverdeckten Reißverschlusses. Ich bin so enttäuscht, dass ich fast beschlossen hätte, gar keine mehr zu verwenden. Das ist ja der totale Killefitz. Kann ja jeder mit so einem Füßchen.


Zum Glück hatte ich ja von Anfang an eine etwas unorthodoxe Herangehensweise an das Nähen des Weihnachtskleides gewählt.  Die Ärmel sind zwar drin, bieten aber keinerlei Platz für jbuilierendes Arme hochreißen beim Geschenke auspacken. Gefreut wird merkelesk mit kleinen Gesten. Oder gar nicht. Immerhin habe ich im Nachhinein überlegt, dass das Wort einhalten vielleicht doch eine wichtige Bedeutung haben könnte. Ähnlich wie sparen. Aber hinterher ist man ja immer schlauer. Nun weiß ich, was ich falsch gemacht habe anders hätte machen können. Beim nächsten Kleid werde ich dann auch erst den Reißverschluss einnähen und dann die Ärmel reinfrickeln annähen inklusive einhalten. Dann muss man nämlich nicht den Reißverschlussfuß an siebzehn gefalteten und aus dem Weg geschobenen Lagen Stoff ansetzen in der Hoffnung, dass das schon wird und nichts aufzutrennen ist. Denn der Auftrenner ist im Wohnzimmer, ich in der Küche.

Dafür hab ich aber schon das Schnittmuster angepasst, damit ich beim nächsten Mal vielleicht den Sinn im Versäubern erkenne. Jetzt hab ich trotz artigen Versäuberns am Ende die hübsch versäuberten Kanten doch wieder abgeschnitten, weil bis zu 4 cm Nahtzugabe ja nun auch nicht sein müssen. 

So. Sitzt erstaunlich gut. Eine kleine Falte im Rücken, aber das seh ich ja nicht. Am Sonntag zeig ich es Euch. Und jetzt mal sehen, wie weit die anderen sind.

Kommentare:

  1. Du wirst wohl eher für mich nähen. Zum Beispiel ein Weihnachtskleid. für 2013 :))) ...ich glaube, ich brauche auch so ein Füsschen.

    AntwortenLöschen
  2. Sei froh, dass dein Dealer das mit den Füßchen studiert hat. Ich hatte mir völlig unprofessionell selbsttätig eines bei Karstadt aus dem Kurzwarensortiemnt rausgesucht. Das tuts auch, ist aber aus Plastik und damit kann das definitiv nicht jede...
    Ich bin gespannt auf Tragefotos mit merkelesken Jubelgesten.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Danke für dein Mutmachen :-) - schön ist es hier bei dir! Auf Sonntag bin ich gespannt! LG von Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Einhalten ist was für Anfänger! (nein, ist es nicht, aber ich bin vermutlich auch armmäßig eingeschränkt an Weihnachten. Dann kann man aber auch nicht die Spülmaschine einräumen, hat also alles Vor- und Nachteile!)
    Ich freue mich sehr auf das Sahenstückchen. Falls du Zeit für einen Kaffee hast, jönnten wir unsere Weihnachtskleider ja auch noch mal ausführen, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cati, ich bin sehr gespannt auf die Präsentation Deines Kleides. Und wenn die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, kannst Du das Freuen ja durch lautes Jubilieren ausgleichen :-)
    Du hast auch einen meiner Familienplaner gewonnen!
    Herzlichen Glückwunsch.
    Mailst Du mir Deine Adresse bitte. verpackt ist er schon.
    Love
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Ich sag doch so ein Füschen ist was tolles.
    Bin auf das fertige kleid gespannt.
    Grüße Kaddaa

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe deinen Schreibstil :-)). Auf das Kleid bin ich schon sehr gespannt!

    AntwortenLöschen
  8. na prima!!! dann hat ja alles noch ein gutes ende genommen.

    freu mich aufs finale

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  9. Danke für diesen netten Beitrag. Er hat meinen Tag erhellt.

    AntwortenLöschen