28. Februar 2013

Midlife Crisis

Was passiert eigentlich mit Autos, wenn sie in die Jahre kommen? Machen sie sich Gedanken über jedes Husten des Vergasers? Über ein Quietschen der Stoßdämpfer, ein Knarzen der Türscharniere? Also diese Geräusche, bei denen ich das Radio lauter drehe?

Ob Mr. Goldfinger jemals in der Pubertät war, weiß ich nicht. Ich hörte von einer Herztransplantation in seiner Sturm- und Drangzeit, als das Getriebe erneuert werden wollte, aber ob es Kämpfe um Grenzen gab? Gebrüll und Auf-die-Brust-trommeln? Keine Ahnung.

Er war häufig krank. Aber so ist das wohl, wenn man ein Leben in der Arbeiterklasse verbringt. Wenn man nicht auf der faulen Haut liegen kann, sondern Kilometer machen und sich den Platz im Rinnstein verdienen muss. Von nix kommt nix, aber es lief immer gut. Eine treue Seele. Ich bin jetzt nicht sentimental und er ist kein romantisches Weichei. Er ist stahlhart, ein ganzer Kerl. Wollte ich nur mal klarstellen.

Der stahlharte Kerl ist also nicht mehr der jüngste. Wäre er ein anderer, würde ich denken, dass er sich bald eine flotte Frisur blondieren lässt und sich eine blutjunge Freundin sucht. Mit langen Beinen und kurzen Röcken.

Aber er ist Mr. Goldfinger. Wird er sich blitzende Stahlfelgen gönnen? Eine Lackpflege hier und da, ein Schaumbad für den makellosen Teint? Wird er sich ein hübsches, kleines Zweisitzer-Cabrio anlachen?

Ich bin bereit.

Kommentare:

  1. :-) Ich wünsche Euch beiden Durchhaltevermögen (unser altes Auto hatte übrigens knapp das zweifache geschafft)
    liebe Grüße
    von der angeberischen Joanna

    AntwortenLöschen
  2. Ein ganz wunderbarer, fein formulierter Beitrag.
    Ich wünschte, er wäre aus meiner Feder gewesen, ganz wunderbar.
    Danke.

    AntwortenLöschen