23. Februar 2013

Resonanzkatastrophe

Würde ich unter Wasser leben, könnte mein lebensbedrohlicher Männerhusten Tsunamis auslösen. Naja, er könnte, aber das wäre mir ja egal, denn ich wäre als Epizentrum nicht betroffen. Den Gedanken weiterführend dachte ich darüber nach, dass die Erde gottseidank nie wie Melmac enden wird, der ja bekanntlich explodierte, als alle Bewohner gleichzeitig ihren Föhn einschalteten. Das Fernsehkind der 80er weiß das. Denn wie wahrscheinlich ist es, dass alle Bewohner der mehr als 24 Zeitzonen auf der Erde gleichzeitig mit dem Duschen fertig sind? Richtig.

Also war klar, weder lebensbedrohlicher Männerhusten noch Föhnwellen werden in nächster Zeit für erschütternde Aufregung um die Casa Basmati sorgen.

Dann jedoch ging der Gedanke weiter in Richtung "was wäre wenn der geek auch anfängt zu husten, alle anderen Bewohner des Hauses auch und wir es dann alle gleichzeitig bellen lassen?" Stürzt dann das Haus ein? Würden wir dann zwar obdachlos sein, aber im Internet stehen?

Vorsorglich habe ich die Hustenmittelchenseite der Hausapotheke zum Bersten gefüllt. Sicherheit statt Angst, war ja Donnerstag auch schon Thema.

Kommentare:

  1. Also bevor das falsch verstanden wird ... Ich habe grade "Gefällt mir" gedrückt. Mir gefällt Deine Anspielung auf Melmac und die Fernsehkinder der 80er ... nicht Dein Husten. Gute Besserung!
    Liebe Grüße vom Winterkind (aka Fredda)

    AntwortenLöschen
  2. :)

    Und mal wieder ein Test, ob ich nach Monaten wieder kommentieren kann...

    AntwortenLöschen
  3. YEAH! Unfassbar glückliche Fügung <3

    AntwortenLöschen