9. April 2013

Krieg

Morgen wollte ich mal wieder beim MMM mitmachen und ich habe auch schon ein durchaus erheiterndes Konzept für die Vorstellung des neuen Kleidungsstücks. Was fehlt, ist das neue Kleidungsstück.

Ich brauche blaues Bündchen.

Nun könnte man denken, dass sich dieses Problem auf recht einfache Art und Weise lösen lassen könnte. Zum Beispiel durch den Kauf blauer Bündchenware in angemessener Länge. Doch dann kollidiert die Realität mit meinem Leben und BOOM keine blaue Bündchenware.

Doch an solchen Tagen ist Verlass auf die Abschneiderin, die sich immer und gerne und sicher auch völlig selbstlos darum bemüht, dass ich trotzdem nicht ohne Tüte den Laden verlassen muss.

Gestern: ganz dünne Vlieseline, damit ich endlich mal wieder einen Schnitt abmalen kann, ohne die unendliche Geschichte der Seidenpapierallergiepusteln durchleiden zu müssen. Schlimmer als Heuschnupfen.

Und ich muss sagen: super. Gut durchsichtig, dass man alle Linien sieht. Gut stabil, dass sich beim Nachfahren auch alle Linien schön da treffen, wo sie zusammenlaufen sollen. Gut flexibel, dass trotz Reißfestigkeit das kleingefaltete Verstauen möglich ist.

Ich war äußerst zufrieden. Bis ich mich endlich für einen Schnitt entschieden hatte und den Schnittmusterbogen vor mir ausbreitete.

Jetzt herrscht Krieg. Die Vlieseline und ich gegen das Chaos. Wir werden sehen.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Und dabei weit die Augen aufreißen und wild mit den Armen fuchteln. Das war auch meine erste Reaktion ;-)

      Löschen
  2. Hast du schon mal Baufolie ausprobiert?
    Alles Andere finde ich bei solchen Schnittmusterbögen eine Zumutung.
    (Na gut, in Wahrheit finde ich solche Schnittmusterbögen so oder so eine Zumutung. Aber die Baufolie macht es halbwegs ertragbar)
    Gute Nerven, gute Augen und gutes Licht wünscht:
    die naehfreundin

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß schon, warum ich mich an sowas noch nicht näher als Bildschirm-Entfernung rangetraut habe :-D
    Liebe Grüße vom Winterkind

    AntwortenLöschen