15. April 2013

Liebe Eisverkäufer,

es macht doch überhaupt keinen Sinn, zum Zwecke höheren Gewinns den Preis für ein Bällchen Eis auf 1 Euro zu erhöhen, wenn man gleichzeitig auch die Größe des Eisbällchens erhöht. Das hat doch nur zur Folge, dass ich nicht zwei, sondern nur ein Bällchen Eis kaufe und die Eissorten dann halt nur tageweise rotieren lasse, anstatt tage- und päärchenweise. Und im Online-Kurs bei Adam Riese habe ich gelernt, dass einmal 1 Euro weniger ist als zweimal 80 Cent. Richtig? Richtig.

Ergo: liebe Eisverkäufer. Diese Preiserhöhung ist äußerst dumm von Ihnen. Schließlich ist das nicht wie beim Auto, wo volltanken nun mal volltanken ist. Denn ihre Gewinnmaximierung ist an das Fassungsvermögen meines Magens gekoppelt und der lässt sich nicht veräppeln. Leider.

Hochachtungsvoll,
Ihre Cati Basmati

Kommentare:

  1. Wenn der durchschittliche Esser sonst aber nur eine Kugel genommen hat, ist der Umsatz jetzt fast 4/5 so hoch :)!

    AntwortenLöschen
  2. Der durchschnittliche Eisesser isst nur eine Kugel???
    Menno, bin ich wieder durchgefallen... Eis geht immer. Kommt im Magen ja auch kleiner an, als es in der Waffel noch ausschaut.
    Deshalb: zwei Kugeln. Allein schon deshalb, weil ich mich bei den Sorten immer nicht entscheiden kann!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch ein passionierter 2 Kugel-Esserin ... und habe die Kugel-Infaltion dieses Jahr noch gar nicht überprüft ... *Panik* ... bin doch noch in der Grillfleisch Testphase. Naja, vielleicht ist auf dem Land ja alles beim alten geblieben. *Hoffnung*
    Liebe Grüße vom Winterkind

    AntwortenLöschen
  4. Wer macht das denn? Am Samstag muss ich auch unbedingt Eis essen, das wird ja ein anstrengender Vormittag!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Gut gerechnet, sagt Frau Knopf, die heute schon ein kleines Spaghettieis verputzt hat! Natürlich in der Sonne;)

    AntwortenLöschen