17. April 2013

MMM am 17. April 2013

Es begab sich aber zu der Zeit, dass plötzlich Frühling war und alle Welt sich sommerlich kleiden wollte. Gut, dass da ein neuer Rock zur Hand war, frühlingshaft zu kombinieren mit Pink.

Mein heutiges Me-Made-Outfit ist eigentlich mein gestriges, doch da es für den heutigen Tag vorgesehen war und nur aus Gründen des beruflichen Anstandes mit dem für heute geplanten tauschen musste, darf es trotzdem heute mitspielen, denn gedanklich ist es so gut wie dabei. Und für nachher in den Tierpark sowieso fest eingeplant.

Aus den Resten des letzten Knipkleides schnipselte ich mir jüngst einen Valeska-Rock zurecht. Denn das Knipkleid hatte ja eigentlich ein Kate-Middleton-Verlobungsgedächtniskleid werden sollen und so waren nach dem spontanen Umentscheiden der Herrin des Nähmaschinenparks einige Zentimeter blauen Romanits übrig. Zu 10 € den Meter, richtig Frau Abschneiderin?


Seit ich entdeckt habe, dass der untere Streifen gar nicht nötig ist, um einen meinen Bedürfnissen gerecht werdenden Rock zu nähen, lasse ich den immer weg und schon ist die Länge richtig. Und da der Jersey niemals irgendeine Strumpfhosenart raufkrabbelt, ist er sowohl für die strumpflose, als auch die strumpfaffine Zeit bestens geeignet. Ein Hoch auf Romanitjersey.

Was man aber wohl braucht, ist Bündchenstoff. Ich zumindest, denn ich bin kein Fan von Gummizugbündchenabschlüssen in der Taille. Dafür mag ich meine Taille dann doch nicht genug, dass ich das Top reinstecken würde, und unterm Top sieht das bei mir immer nach mutiertem Rettungsring aus. Aber Bündchen gab es erst lange nicht, dann aber doch, und nun ist alles gut.


Und Taschen. Wer liebt sie nicht, die Kleidungsstücke mit Taschen? Seit ich im Fußabtreter des Elfenbeinturms arbeite, weiß ich Taschen sogar noch ein bisschen mehr zu schätzen, denn hier heißt es Büro abschließen, wenn gerade keiner drin ist und somit ist der Bedarf an Taschen rasant angestiegen. Die Hände halten schließlich schon eine ausgedruckte Präsentation und eine Kaffeetasse. Wichtig.


Und zu guter Letzt: der Valeska-Schnitt sieht sowohl mit Stiefeln, als auch anderem Schuhwerk gut aussieht. Zum Beispiel den geliebten türkisen Pumps mit Kitten Heels für Kopfsteinpflasterläuferinnnen.

Jetzt müssen nur noch die Beine braun werden und schon kann es losgehen mit diesem Frühling und mir.

Mehr Outfits gibt es wie immer im Me Made Mittwoch Blog zu sehen. Und nun entschuldigt mich, ich muss gucken ob dort jemand ein wundervolles Hemdblusenkleid zeigt, denn ich brauche drei bis zwölf für den Sommer.

Kommentare:

  1. Wirklich alles an diesem Outfit ist toll! Und ja, Taschen sind super und ich begrüße, dass es immer mehr Kleider und Röcke mit Taschen gibt.

    (Tolle Schuhe auch. Aber ich sagte ja bereits, dass alles toll ist.)

    AntwortenLöschen
  2. So ein schöner Valeska-Rock! (Hab ich mir auch schon lange nicht mehr genäht, hmmm...) Ich glaub mit 7 Kleidern liegst du erstmal richtig, fü jeden Wochentag eins. (Oh, heute ist der blaue-Pünktchen-Tag... oh, heute ist der knallrot-Tag... - beliebig fortsetzbar.)
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ach herrlich verspielt ist Dein Outfit und dennoch erwachsen! Ich bin wohl so ziemlich die Einzige, die keine Taschen an Kleidungsstücken wie Hose oder Rock mag, an der Jacke ja, sonst nicht. Damit bleiben mir aber auch die möglichen Stoffspielereien an Taschen verwehrt, die schaue ich mir umso lieber bei anderen an ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Den Rock finde ich sehr schön, und wenn ich so einen hätte, würde ich am liebsten sommerliches Schuhwerk dazu tragen - so einen zart wirkenden Stoff kombiniere ich ungern mit Winterstiefeln, denn die, die ich habe, finde ich zu derb dazu - und ehrlich gesagt, mag ich jetzt auch keine Winterkleidung mehr sehen.

    Lieber so schöne Frühlingskleidung wie die von dir gezeigte.

    Liebe Grüße von
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön.
    Valeska zieht ja nun auch bald bei mir ein.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  6. Richtig!!!!
    Hallo Frau Basmati,
    und damit sind Sie in der Qualifikation zur Abschneideassistentinsgehilfin schon eine Stufe weiter.
    Jetzt müssen Sie lediglich die Kunst erlernen, die Wünsche der Kunden zu prophezeien, den gewünschten Artikel zu verstecken, ganz andere Artikel zu verkaufen und den Kunden unter Hinweisen auf das baldige Wiedrvorrätigseindeswunschartikels erneut in den Laden zu locken........
    Der Rock ist wirklich schön geworden! Ich glaube ich brauche auch mehr Taschen.
    Liebe Grüße
    die Abschneiderin

    AntwortenLöschen
  7. Sehr sehr hübsch. Kompliment
    LG Katrin

    AntwortenLöschen