4. Mai 2013

Been there, done that

Umziehen war ja eine Zeit lang mal so etwas wie ein Hobby von mir. Tausend Umzüge in drülfzehn Jahren ist halt mehr als Durchschnitt. Und nun, siehe da: Trödeln ist wie Umziehen.

Der Plan stand irgendwann, der Tag war ausgesucht, der Standplatz angemietet, das Muffinrezept ausgedruckt und an den Kühlschrank geklebt. Denn die Erfahrung zeigt: auf die Verpflegung kommt es an.

In meinem Kopf packte ich Kisten. Ich bin ziemlich gut darin, denn wie gesagt, tausend Umzüge in drülfzehn Jahren.

Leider vergaß ich, die Kisten auch in echt zu packen. Wobei vergessen eher so eine Art verdrängen ist. Wer will auch schon einen sonnigen Sonntag oder freien Feiertag in mitten einer Staubwolke verbringen? Richtig, niemand.

Aber keine Angst, ich weiß, es wird funktionieren. Denn wie gesagt: tausend Umzüge in drülfzehn Jahren.

12 Stunden vor Abfahrt sind alle Kisten gepackt und Mr. Goldfinger ist bis Oberkante Unterlippe gefüllt. Die Muffins sind gebacken, die Sonnencreme gepackt und das Outfit so gut wie finalisiert.

Wer morgen beim Bummeln durch sonnenverwöhnte Trödelstände auf Gut Hebscheid Hallo Cati sagen möchte: ich bin die mit Kaffee und Himbeermuffins hinter einem faltbaren Gartentisch. Mit viel Glaskrams und CDs. Und Büchern und Schuhen. Und einem äußerst hübschen Schnapsglaskarussel.

Das Hofcafé des Guts bietet außerdem Kaffee und Kuchen sowie die berühmten Hebscheider Fritten an und das Newa-Quartett aus St. Petersburg spielt um 13 Uhr auf ihren Hörnern. Zufällig haben Wulfhild und ich die Jungs heute schön auf dem Münsterplatz gehört. Sehr fein, Wulfhild hat sogar geklatscht.

Es lohnt sich also mehrfach, einen Ausflug zu machen. Ich freu mich auf Euch!

1 Kommentar:

  1. Schade :-( Zu spät gelesen ... da wär ich doch glatt auf einen Himbeermuffin vorbei gekommen und hätte wahrscheinlich (wie ich mich kenne) Glaskrams mit nach Hause getragen ;-)
    Liebe Grüße vom Winterkind

    AntwortenLöschen