1. Mai 2013

Mach dich mal locker

Es gibt so Dinge, von denen wusste man gar nicht, wie sehr man sie braucht, bis man sie hat und nicht mehr missen möchte.

Als Mutter eines Kindes, das zwar in der Tagespflege die größten Portionen von allen isst, diese aber nicht auf der Hüfte landen lässt außen schon, nur halt nicht innen als Hüftgold, bin ich immer auf der Suche nach den schmal geschnittenen Hosen mit einem Bund, der den ganzen Haufen Stoff auch schön oberhalb des Pos hält und nicht den Schritt in Kniehöhe baumeln lässt. Schwierig.

Huch, ich kann ja nähen. Huch, ich nähe ja. Und somit lösen sich manche Probleme ganz von selbst. So auch neulich.

Die Frau mit Frosch hat ein neues e-Book veröffentlicht und hält es zum Verkauf feil. Eine Sarouelhose, oder auch Pumphose oder Kosakenhose, wie ich sie gerne nenne, namens Deniz.

Und die durfte ich probenähen. Zwischen Bauch und Knie ist ganz viel Platz zum Knien, Robben, Krabbeln, Rutschen, Sitzen oder auch den Zombiegang der Laufanfänger. Und jetzt alle so: Yeah Wulfhild yeah!

Die Frau mit Frosch sagt: "Deniz ist eine Sarouelhose, die als lange oder kurze Hose genäht werden kann. Es gibt zwei verschiedene Taschenvarianten und eine Anleitung für eine Wendehose ist auch enthalten. Möglich sind Einzelgrößen von 56-140." Stimmt.

Deniz gibt es ab heute zu bestellen.

Und so läuft Wulfhild zur Zeit rum:


Ich mag Farbe und Muster und lebe das an Wulfhild aus. Somit kann sie diese Hose leider nicht anziehen, wenn nicht gleichzeitig warmes Wetter ist. Denn ein Pullover aus eben diesem herrlichen Dino-Jersey sieht aus wie Faust aufs Auge und andere Muster lassen Dinge in mir hochsteigen, die ich nicht nochmal schmecken möchte. Wennse verstehen.

Hier sieht man sehr schön, dass die Bündchen direkt unterm Knie anfangen und darüber viel Weite ist. Selbst an dem schmalen Kind sieht man das. Alle nicken, bitte. Ich gebe zu, der Schritt hängt in Kniehöhe, aber hier will ich das ja. Also gilt das.


Taschen gibt es auch, damit man die Rotzfahne nicht immer in Mamas Rocktaschen nässen lassen muss. Gefällt.


Hier sind definitiv weitere Modelle in Planung, diesmal einfarbig oder gestreift. Und in der kurzen Variante für den Sommer, der übermorgen anfängt. Und als Schlafhose. Ich bin dann mal an mich halten, denn sonst bestell ich mehr Stoff, als in den Schrank passt. Und das ist die selbstauferlegte Grenze des guten Geschmacks.

1 Kommentar:

  1. Schicke Hose-grins...
    Meinem Sohn habe ich viele ähnliche Bequemhosen genäht, dass hat dazu geführt, dass er sich lange Zeit weigerte unbequeme Hose-sprich normale Jeans- anzuziehen-;)
    Ich mag an den langen Fußbündchen, dass sie super in Gummistiefel passen...

    AntwortenLöschen