15. Mai 2013

MMM am 15. Mai 2013

Es gibt noch kein Hemdblusenkleid. Das liegt zum einen daran, dass ich noch kein Hemdblusenkleid genäht habe, zum anderen daran, dass ich erst den Picnic Blanket Skirt nach Tilly'schem Muster nähen musste.


Laaaaaaaaaaaaaangweilig, könnte man sagen, denn der sieht ja haargenau aus wie der Picnic Blanket Skirt von Tilly and the Buttons. Aber genau das war ja auch der Plan. Denn ich war schockverliebt, wie man so schön auf neubloggerisch sagt. Also begab ich mich auf die Suche nach genau so einem schwarz-weiß-karierten Baumwollstoff, wie auf den Bildern von Tillys Rock und los ging's.


Ich mag: es gibt viel Rock, weil die zweifache Hüftbreite auf Taillenweite gerafft wird. Schwing. Und er besteht aus rechteckigen Stücken, was bei einem so geometrisch-gradkantigem Muster wie meinem einfach herrlich zuzuschneiden ist. Und der Saum wird automatisch gerade. Ich sollte nur noch karierte Dirndlröcke nähen. Der Schnitt ist ganz einfach für die eigenen Körpermaße auszurechnen, da ja nur Rechtecke basieren auf eigenen Maßen geschnitten werden. Das komplizierteste ist das Umrechnen von Tillys Inch-Angaben in Zentimeter, aber das bekommt man schon hin. Es wird einmal sehr viel gerafft, das ist nervig aber auszuhalten, es wird eine Knopfleiste mit Knopflochpendant gezaubert und wenn ich das kann, kann das jeder. Ehrlich.


Und man soll ja heute schon an morgen denken. Wenn ich beim Älterwerden wegen ebenjenem aus lauter Frustration sehr viel Schokolade esse und gerade in der Körpermitte unglaublich viel zunehme, dann hab ich schon was anzuziehen. Denn der Picnic Blanket Skirt sollte eigentlich in der Taille sitzen. Täte er auch, wenn ich nicht zwischen Taillenumfangmessen und Taillenbandzuschnitt 10 Zentimeter Umfang verloren hätte. Oder aus Angst vor zu engem Taillenband mehrere Anproben ignoriert hätte, dass ich da zu großzügig war. Immerhin hab ich das schon auf dem Zettel mit meinen Maßberechnungen notiert. Der nächste Rock (ein altrosa gestreifter Stoff liegt schon parat, denn Tetik hatte Schlussverkauf im Ladengeschäft) wird dann hoffentlich in der Taille sitzen und nicht locker auf der Hüfte aufliegen. Denn so hängt er zu oft schräg durch bzw. vorne weiter runter als hinten. Noch schiebe ich das auf den Wintermantel, der heute darüber drapiert war. Frühling und so.


Nun aber das wichtigste. Seit ich Kleidung für mich nähe, wird an beinahe so gut wie jedem Kleidungsstück etwas neues ausprobiert. Bisher: einen Rock nähen, ein Kleid nähen, Taschen, Ärmel und einen nahtverdeckten Reißverschluss, einen Rock mit Futter das deutlich als nichtgelungen eingestuft wurde nähen und Ärmel in denen man die Arme hochheben kann und zu guter letzt dekorative Falten. Highlight des neuesten Stücks: Knopflöcher. Und jetzt alle so YEAH. Aber wie immer: ist doch pippieinfach, wenn man es einmal verstanden hat.


Dem Hemdblusenkleid stehen nun nicht mal mehr Knopflöcher im Wege. Sehr gut.

Was wir morgen nähen könnten, ist im MeMadeMittwoch-Kleiderschrank zu sehen, heute präsentiert von Wiebke.

Kommentare:

  1. ich finde auch, manchmal muss man seinen ängsten tief in die augen blicken;) sehr fröhlich und entspannt, dein rock, picknick blanket...der name scheint programm! lg, nikki

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Rock! Schöne Fotos und ein schöner Text! vielen Dank dafür! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Der Rock ist klasse!!! Deiner sowieso und Tillys auch;)
    Ich kann übrigens Knopflöcher, aber meine Maschine nicht...

    AntwortenLöschen
  4. Ich find den Rock seehr schön, würde ich glatt auch so anziehen ;0)

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Basmati,
    habsch doch gesacht, das mit den Knopflöchern! Beide Daumen hoch!
    Und der Schnitt für das Hemdblusenkleid liegt an bekannter Stelle unter der Fußmatte.
    Liebe Grüße
    die Abschneiderin


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch aus dem Norden beide Daumen! Tiptop!

      Löschen
  6. Wenn du es nicht extra vorgeführt hättest, wäre mir nicht aufgefallen, dass der Rock nicht da sitzt, wo er sitzen sollte. Aber wie du schon selbst sagst, hat so ein lockeres Röckchen ja auch seine Vorteile und hübsch ist er allemal.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  7. :-) das mit dem Taillenumfang ist mir bei meiner Version genauso ergangen.
    Habe dann einfach ganz frech hinten in der Mitte nachträglich was rausgenommen.
    Schön Deine "Original"vErsion.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Schöner Rock, fein kombiniert, mit Text zum schmunzeln. In Tillys Rock war ich auch schockverliebt, aber deinen find ich sogar noch schöner mit den tollen Knöpfen und -löchern :) Den Schnitt will ich auch noch unbedingt ausprobieren.

    Und was ist dein nächstes Projekt? Smoken, Nahttaschen...?!

    Liebe Grüße,
    Steffi


    AntwortenLöschen
  9. Was ist das den für ein toller Rock?! Super, ich bin ja völlig begeistert. MUSS ich auch haben.
    Sofort dick notiert und ganz weit oben auf der UNBEDINGT-NÄHEN-Liste... Steht dir wirklich ausgezeichnet.
    Sehr schön. Hach.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hach, solche Karos finde ich grad auch unwiderstehlich. Ich werde hoffentlich bald in blauweiß tätig, Hemdblusenkleid fände ich auch schön. Der Rock steht die sehr gut!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  11. Looking lovely my dear sister.

    love from your not-so-big sis in the States!

    AntwortenLöschen