3. Juni 2013

Guten Abend, gute Nacht

Allabendlich das gleiche Spiel im Hause Basmati. Nach anstrengendem Tagwerk stecken die Cati und der geek in ihren Schlafanzügen, Zähnchen geputzt und die Frisur unterm Haarnetz vor zu viel Wildheit geschützt. Und dann geht es los.

Mit der Taschenlampe bewaffnet schleichen wir uns in Wulfhilds Zimmer, um ihr beim Schlafen zuzusehen. Jeden Abend.

Und wenn ich so drüber nachdenke, dann gibt doch das ein oder andere Ritual.

Freitags wird eingekauft. Gemeinsam, ein ritueller Start ins Wochenende. Am Wochenende wird Spaghetti Bolo gekocht. Da wagen wir allerdings auch schon mal was und variieren den Tag.

Wenn Wulfhild um halb sieben im Bett liegt, dann kommt der Insbettbringer zum Küchenaufräumer und gemeinsam wird mit erhobener Hand an den Fingern abgezählt: 3-2-1-Uff. Denn dann beginnt offiziell der Feierabend.

Und weil mein Feierabend ja schon mittags einen Zwischenbeginn hat, ist auch das ritualisiert. Ich reibe mir den Büroschlaf aus den Augen, verspüre unendlichen Hunger und gönne mir nach einigem inneren Hin und Her doch keinen Starbucks-Zwischenstopp. Und gehe die Route, die nichts dem.Zufall überlässt.

Und ganz wichtig: das Leseritual. Er kündigt an: allerhöchstens 5 Minuten. Nach 10 Minuten knippst sie ihr Licht aus und stellt fest: die 5 Minuten sind um. Und dann folgt die leidige Diskussion, dass erstmal nur meine fünf Minuten um sind und seine ja erst anfangen und seine ja überhaupt auch männlich und damit von Natur aus größer sprich länger wären und und und. Niedlich, diese nicht mehr so frisch verliebten.

Habt ihr Rituale? Dann wartet einen Moment, bis ich vom Kind anhimmeln zurück bin, und erzählt mir dann davon.

1 Kommentar:

  1. Liebe Frau basmati,

    ja, wir kennen diese Rituale (unsere Tochter heißt übrigens tatsächlich Wulfhild ;-) )
    - freitags einkaufen und das Leckerste gleich am Abend essen - Wochenende!,
    - Stadtbummel mit einer Süßigkeit für jeden abschließen,
    - Abends mindestens eine Serienfolge angucken - Erwachsenenzeit,
    - Donnerstags früher Schluss machen und nach der Kita eine Runde ins Cafe,
    - Samstags auf den Spielplatz, bei Regen, hagel oder Sonnenschein,
    - mindestens eine WhatsApp-Nachricht pro Tag von Erwachsenem zu Erwachsenem,
    .......

    AntwortenLöschen