5. Juni 2013

MMM am 05. Juni 2013

Es drängt sich der Verdacht auf, dass ich monatlich ein Kleidungsstück produziere: November, andere Hälfte vom November, Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai und nun ist schon Juni. Herrlich.

Diesmal ist eine Bluse entstanden. Es war abenteuerlich. Oder wie nennt man das, wenn die Anleitung niederländisch ist? Und ich gar kein Niederländisch kann, vom lauten Vorlesen des Ikea-Katalogs mit Máxima-Stimme mal ganz abgesehen? Das Schnittmuster wurde von der Abschneiderin aus dem Stoffladen der Wahl zur Verfügung gestellt (Knip vom Februar 2013) und sieht so aus:


Das sah mir jetzt nicht so kompliziert aus und da ich ja nun per Du bin mit Worten wie einhalten und Werkzeugen wie dem Spezialfüßchen für unsichtbare Reißverschlüsse machte ich mich ambitioniert ans Werk. Und sie da: eine Bluse. Sommerlich und mit Puffärmelchen für große Mädchen.


Doch merke: es lohnt sich, mitzudenken. Denn würde ich nicht gerne Taillenröcke tragen, würde es doch arg kalt werden in der Nierengegend, denn das gute Stück ist ganz schön kurz. Also immer hübsch auf den Instinkt hören, wenn der so vor sich hinüberlegt, dass das Teil doch ganz schön kurz wirkt. Immerhin ist das Blüschen lang genug, dass es an einem durchschnittlichen Bürotag im Rock bleibt und nicht auf Wanderschaft geht. Außer beim Fotoshooting für einen guten Zweck, wie zum Beispiel einem MMM-Beitrag.


Und siehe da: die Bluse hat einen Kragen. Dessen Existenz an sich ist schon ziemlich cool, vor allem weil die Rundung wirklich gelungen ist. Da muss ich mich mal selber loben.


Allerdings halte ich alle Menschen auf Abstand, weil der Kragen gar nicht so nach einem Kragen aussieht. Er liegt ganz flach an und steht nach vorne hin komisch ab. Das muss ich wohl nochmal mit einer deutschen oder englischen Anleitung üben, die ausführlicher ist als "den Kragen annähen". So das denn überhaupt da so stand, ich rate ja nur. Und schmolle. Und freue mich doch auch ein bisschen darüber, wie gut die Bluse farblich zu den Wohnzimmervorhängen passt.


Hier sieht man das nochmal ein bisschen besser. Das Bügeleisen war bisher keine große Hilfe, weil was weiß denn ich was hier der Fehler ist.


Ein hinten gibt es auch. Denn da sitzen die beiden Falten, die ich auf Anhieb in die richtigen Richtungen gelegt und festgenäht habe. Tadaa. Auch zu erwähnen ist, dass ich alle Kanten immer hübsch versäubert habe. Mit ZickzackSTICH und nicht bloß der Zickzackschere, was in meiner Welt aber ja auch eine völlig legale Versäuberungsmethode ist.


Huch. Was hier wie die Folge einer hungrigen Rattenfamilie aussieht, ist in Wahrheit das untere Ende der Knopfleiste. Das sieht auf beiden Seiten so aus. Und ja, ich habe die Knopfleisten genau nach Plan zugeschnitten. Da waren Zentimeterangaben. Nun kann es sein, dass niederländische Zentimeter länger sind als deutsche, aber ich denke eher, dass hier wieder mein Instinkt gefordert gewesen wäre, lautstark zu insistieren und das zu tun, was man für richtiger hält. Nun gut, steckt ja eh im Rock und wird nicht gesehen. Außerdem erkennt man auch hier die hübsche Versäuberung an allen Stelle. ALLEN Stellen.


Würde ich diesen Schnitt noch einmal nähen? Ja, würde ich. Erst dachte ich, dass mir die Bluse im Nachhinein doch zu sackig ist, weil es keinerlei Abnäher außer den Falten am Rücken gibt, die Form geben. Somit hatte ich mich mit dem Gedanken arrangiert, dass es sich um ein Übungsteil handelt, welches nicht getragen werden muss. Andere sagen dann Probeteil und tragen es trotzdem, ich sage Übungsteil und weine um den schönen Stoff. Aber es trägt sich erstaunlich bequem dadurch. Die Sache mit dem Kragen muss ich noch rausfinden, aber dann. Dann gibt nach einer Verlängerung des Vorder- und Rückenteils sicher noch das ein oder andere Exemplar. Und vielleicht dann auch das Hemdblusenkleid, das Teil dieser Baukastenfamilie ist.

Immer noch nichts anzuziehen? Die Damen hier haben auch nichts anzuziehen. Selbstgenähtes nichts. Wir sind doch alle gleich.

Kommentare:

  1. Oh die Bluse sieht gut aus, trotz der kleinen/großen Probleme... ich überleg nur, wie ich als Anfänger das Teil wohl in die Ecke hätte knallen müssen...
    Respekt.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Blümchen! Ich habe mich auch gerade an einer Bluse abgemüht und kann alle Problemchen nachvollziehen ;-) Angezogen sieht die Bluse schnieke aus, kannst -du in jedem Fall tragen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön, deine Blusengeschichte und natürlich nähst du die Bluse noch einmal, jetzt, wo du (fast) genau weißt, wie es geht.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, Bluse und Making-of! ;-)
    Ich freu mich schon auf die nächste!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cati Basmati, habe mich schlapp gelacht (hungrige Rattenfamilie ist der absolute Brüller) über deine Entstehungsgeschichte zu der Bluse. Mir gefällt sie aber sehr gut. Dein Mut, nach einer holländischen Anleitung zu arbeiten, verdient wirklich sehr viel Respekt, alle Achtung!!!!! Ich freue mich über weitere (monatliche???) MMM-Beiträge, mach weiter so. Was würde wohl dabei rauskommen, wenn du mal etwas aus einem japanischen Buch nähen würdest?
    Liebe Grüße von Monika G. aus Schleswig-Holstein

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich möchte mich kurz zu diesem genialen MMM äußern. Gleich vornweg - ich bin überhaupt kein Blusenfan (Ich leide an einer unheilbaren Knopf-Phobie, also wenn "Bluse" dann wie ein Shirt bzw. OHNE Knöpfe!!!), AAABER diese Entstehungsgeschichte, die dazu "passenden" Fotos... oh, ich liebe diese Bluse. Bitte mach weiter - mit nähen (mit all seinen Tücken), deiner Ehrlichkeit hinsichtlich "naja, nicht ganz sooo super geworden" und deinen grandiosen Wortsinn und Wortspielereien.
    (Meine Lieblingsstelle [noch vor der "Rattenfamilie"] ist der dezente Hinweis auf die Gardinen...)

    AntwortenLöschen
  7. Du begeisterst mich. Sehr sehr cool und ich mag sommerliche Blusen mit Puffärmelchen.

    AntwortenLöschen
  8. You made my day!!! :))))

    Mit einem Lächeln im Gesicht (andere würden breites Grinsen dazu sagen) grüßt
    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Also Ihr seid doch echt alle die Besten :-) Vielen Dank für Eure (aufmunternden) Kommentare! Für Euch nähe ich selbstredend weiter und bemühe mich redlich, nicht nur die Rattenfamilie monatlich zum Brunch zu bemühen ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie schön! Das Heft zum Schnitt zur Bluse kommt gleich auch auf meine Wish-List.
    Sag mal, kann es sein, dass der Kragen nicht neben der Knopfleiste enden soll? Sondern mittig in der Knopfleiste? Auf der Schnittzeichnung ist das leider nicht ganz zu erkennen. Aber "normalerweise" treffen die beiden Kragenenden in der vorderen Mitte aufeinander. Vielleicht steht der Kragen deshalb etwas ab, weil er nicht stramm genug bis zur vorderen Mitte rumgezogen wurde....
    Kannst du nicht bitte bitte eine Vorleseprobe Maxima-Ikea-Katalog für uns alle aufnehmen ;)))
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Spitze! Es gibt nichts hübscheres als eine Bluse, die gut sitzt! :)
    LG Vera

    AntwortenLöschen
  12. Hihi, hast du einen niederländischen Katalog vom Möbelschweden? Sachen gibt's ;-)
    Ich würde wie Wiebke denken, dass der Kragen mittig enden müsste. Kragen und Ausschnitt sind ein bisschen tricky anzusetzen, weil sich die Halsausschnittkante durch die Rundungen so gerne ausdehnt. Vielleicht hilft die das fürs nächste mal. Außerdem muss ich jedes mal scharf nachdenken, ob die "Knip nar Maat" Stücke inclusive oder exklusiv Nahtzugabe sind, evt. hast du die nicht zugegeben? Ich glaube sie sind excl...
    Süße Bluse übrigens! LG, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, die Kragenenden hätte ich auch mittiger vermutet, aber auf dem Foto mit real life model sah man es nicht so genau. Und beim Anstecken des Kragens an die Halsausschnittkante passte es dann genau bis an die Knopfleiste heran, daher meine Vermutung: das muss so sein. Aber anscheinend ja nicht ;-) Also muss ich beim nächsten Mal einfach hinten mittig stecken, dann vorne passend und die Hälften dazwischen passend machen?

      Danke für die Nähkurseinheit, ich werde das beim nächsten Mal testen. Stoff liegt parat :-)

      LG Cati

      Löschen
  13. Hübsche Bluse! Und komisch das mit den holländischen Zentimetern, lach!
    Lieber Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen