5. August 2013

Gewinnen, Erinnern, Aufregen, Beschweren. In nur einem Post.

Bald ist ja wieder Herbst und man möchte seine Zehen vor stürmischen Gewittergüssen schützen. Richtig? Richtig. Also schnell noch den Zalando-Gutschein gewinnen...

Ansonsten fällt mir ein, dass ich ja noch gar nicht erzählt habe, was mein schönstes Urlaubssouvenir war und ist. Das ist Wulfhild. London 2011. Ein Souvenir mit Folgekosten, sozusagen. Da aber gerade kein Urlaub ins Haus steht und auch kein Haus mit Garten als Urlaubsersatz zu kaufen zu sein scheint falls ich mich irre nahe der Kaiserstadt: bitte melden. Ich brauche ein Nähzimmer, Wulfhild ein Spielzimmer, der geek eine Bastelwerkstatt und alle einen Garten schwelge ich permanent in Urlaubserinnerungen.

Erstmal Abkühlung in der Erinnerung an die Wesertalsperre, die nicht richtig zählt, weil sie eine Tagesausflugserinnerung ist. Aber wer will bei den Temperaturen schon einen Streit vom Zaun brechen?



An Madeira.

An Madeira davor das Jahr.

An Kreta.

An das Sauerland.

An den Lieserpfad.

Und so. Aber nicht jeder ist Fan von Diashows der Urlaube anderer Menschen, deswegen schwenke ich jetzt völlig um und berichte, dass ich heute morgen um 7:18 Uhr eine Politesse fragte, wen ich denn anrufen kann, wenn mich ein anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem bekloppten Lieferwagen so eingeparkt hat, dass ich nicht ausparken und Wulfhild vom Kinderbüro abholen kann und mich nach 15 Minuten Intervallhupens und Klingeln an allen Türen entnervt Richtung Bushaltestelle aufmachen muss. Sie war sehr hilfsbereit und ich gucke jetzt mal, ob ich die Fotos, die ich bei solcher Gelegenheit letzte Woche machte, vielleicht doch noch nicht gelöscht habe.

Und dann ziehen Sie sich mal warm an, Lieferwagenbesitzer ohne Gewissen, Anstand und Gehör.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen