5. November 2013

Die gläserne Dusche

Liebes Internet,

Du denkst sicher, dass die gläserne Dusche, die als Raumteiler mitten im Hotelzimmer vis à vis dem Fernseher steht, eine super Sache ist, weil man dann duschend fernsehen kann. Dachte ich ja auch.

Aber erstens beschlägt die Scheibe viel zu schnell und man kann den Fernseher schon nach wenigen Sekunden gar nicht mehr sehen. Vorausgesetzt natürlich, dass die eigene Sehkraft noch so gut ist, dass man ohne Sehhilfe das einen Meter entfernte Geschehen überhaupt sehen könnte. So ganz ohne Wasserdampf.

Und zweitens fehlt in der Dusche ein Lautsprecher. Denn wenn man nach Sekunden nur noch Wassertropfen beim Herunterrinnen an der beschlagenen Scheibe betrachten kann, wäre es doch schön, wenn man wenigstens hören könnte, wann die Werbepause vorbei ist. Um dann flottiflott aus dem Dampfbad wieder aufzutauchen.

Und drittens steht die Dusche einem entspannten Duscherlebnis dann doch massiv im Wege, da man vor lauter Gucklöcher in den Kondensnebel wischen, Augen kniependen Sichtversuchen und Ohren aufsperren beim großen Lauschangriff das entspannende Lockern der Schulter- und Nackenmuskulatur unter wohlig warmem Wasserguss völlig vergisst.

Fazit: wieder ein Punkt, den ich von der Must-have-Liste des Hauskaufs streichen kann. Und worauf kannst Du getrost verzichten?

Kommentare:

  1. Das kann ich überbieten : wir hatten vor einiger Zeit das gläserne WC im Hotelzimmer. Dummerweise war es ein Betriebsausflug und wir mussten das Zimmer mit einem Kollegen/Kollegin teilen. Müsste ich jetzt zu Hause auch nicht habe :-)
    Liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Sieht dabei auch noch doof aus. Also die Dusche. Das gläserne WC stelle ich mir dagegen saudoof vor!
    Ich mein, ich fänd´s ja auch irgendwie total daneben, wenn ich gemütlich mit Chips und Lindor-Kugeln auf dem Bett liege und "Shopping Queen" gucken will und der Holde dabei in der Dusche mit dem Wasser rumplätschert und rumlärmt. Geht doch nicht!

    Ist das wirklich so hip? Oder hat der Architekt hier aus der (Platz-)Not eine Tugend gemacht?

    Wie auch immer: saubere Grüße!
    Britta

    AntwortenLöschen
  3. Hotelzimmer scheinen immer unverständlicher zu werden...
    musste bei deinem Post an die vorletzte sehr lustige Martenstein-Kolumne denken:
    http://www.zeit.de/2013/45/harald-martenstein
    Diese Dusche jedenfalls macht für mich ja gar keine Sinn außer (wie oben bemerkt) dass damit platzsparend gearbeitet wird!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  4. Also ich finde gläserne Duschen obercool :-), denn die unvermeidlichen Dampfschwaden im Schlafzimmer, die sich dann in den Ecken niederlassen und dort romantische Schimmelblumen bilden, die sind doch auch mal was, oder?

    LG Sibylle

    AntwortenLöschen