30. Januar 2014

Nestbau

Nachdem Herr Gandalf neulich einen schriftlichen Antrag auf Zuweisung seines Anteils des Kinderzimmers, formerly known as Arbeitszimmer, eingereicht und Wulfhild diesem großmütig stattgegeben hat, druckten wir Pinterest aus um das schönste Kinderzimmer zu suchen. Und sichteten Milliarden von Farbkarten. Und kauften literweise Farben und kilometerweise Kreppband. Und organisierten die Kinderlandverschickung zu LaOma und Vati Basmati. Und begannen das Ausräumen des Kinderzimmers. Und fingen an zu weinen. Naja, manche von uns.

Schwanger macht sowas keinen Spaß. Bücken: doof. Strecken: doof. Heben: doof. Schweres tragen: doof. Und morgen fängt das Abkleben und Streichen ja erst an. Vorher muss dann noch der Inhalt des Aktenschranks irgendwo anders hin als ins Kinderzimmer (wegen des Streichens) oder ins Wohnzimmer (voll mit dem Inhalt des Wohnzimmers plus den Kindermöbeln nebst Inhalt).

Doch keine Angst, ich habe ein Mantra: ich kann drei Tage im Chaos leben ich kann drei Tage im Chaos leben ich kann drei Tage im Chaos leben...

Kommentare:

  1. Ich gebe es zu, Lust hätte ich jetzt auch keine dazu :) Aber deine vorgestellte Farbwahl fand ich super und es sieht dann sicher spitze aus!
    Wir machen es uns erstmal einfach, außer einem Babybett was irgendwie noch neben 2m Pax, einem Schreibtisch und einem großen Bett in unser 9m²-Zimmer gequetscht wird, passiert hier erstmal nicht viel. Postschwanger räumt es sich hoffentlich besser :) Aber deine Farbinspiration habe ich pinterestet! Die ist so schön unisex.

    Viel Erfolg!
    Fränzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So fing es bei uns ja auch an, Bett und Wickelkommode ins Arbeitszimmer. Dieses wurde dann immer mehr "feindlich" übernommen, so dass inzwischen nur noch die 1,50 m Pax-Aktenschrank als Überbleibsel der kinderlosen Zeit übrig ist. Aber eben bis obenhin voll mit Akten und Fotoalben und anderem schweren Zeugs...
      Unisex war ja genau das Problem: Sowohl Wulfhild als auch Herr Gandalf sollen sich ja wohlfühlen :-)

      Löschen
    2. Wir werden dem 5 Jahre älteren Bruder über kurz oder lang ja das Mädchen "antun" müssen (noch freut er sich der Naivling!) und da lasse ich mich gern schon jetzt inspirieren, was nette Kombinationen angeht :)

      Löschen
  2. Oh Gott, genau vor diesem Vorhaben graut mir auch noch. Puh.
    Wohnen Eure zwei dann in einem Zimmer? Wir wissen noch nicht genau, wie wir's machen sollen (Herr B. ist 4, wenn Frau C. auf die Welt kommen wird). Hm. Beides Vor- und Nachteile. Großer Vorteil: Teilen sich die 2 ein (kleines) Zimmer, bleibt unser Arbeitszimmer erhalten. Hust.

    Alles Gute und schnelles Streichen wünsche ich!

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wulfhild ist dann 2 Jahre und 4 Monate, das geht. Mein kleiner Bruder und ich sprechen heute schließlich auch noch miteinander, obwohl wir sogar ein Etagenbett hatten und er mir immer von unten in den Rücken getreten hat :)
      Die Alternative wäre, dass eins von beiden im Wohnzimmer oder mit in unserem Schlafzimmer residiert. Küche und Bad lass ich mal außen vor, ich bin ja keine Rabenmutter... Also bleibt nur diese Alternative. Ich bin am meisten auf das Schlafen gespannt, bzw. das Nichtschlafen, wenn Herr Gandalf nachts aufwacht. Ojee, ich brauche ein Haus!
      Lieben Gruß
      Cati

      Löschen
    2. Lustig, gell, da macht man sich enorme Gedanken und wird aber das dumpfe Gefühl nicht los, dass es doch anders wird. Ich fürchte ja eher, dass Herr B., der in seinem 4. Lebensjahr immer noch überhaupt 0,0 gar nichts von Durchschlafen hält, dann auch seine Schwester pausenlos aufweckt. Denn die wird tolle, pflegeleichte Schlafgewohnheiten haben. Von Anfang an.
      Das habe ich mir so ausgedacht.

      Liebe Grüße,
      Stefanie

      P.S.: Die Fotos vom fertig gestrichenen Zimmer sehen toll aus!

      Löschen
  3. Du bist uns schon ein ganzes Zimmer voraus.
    Bei uns steht im Babyzimmer noch alles durcheinander herum, die Miniklamotten liegen schonmal provisorisch im Regal herum und stauben ein und Farbe an den Waenden??? Ich hab bei IKEA ein Poster gekauft und einen grossen Rahmen. Muss ich noch irgendwann mal ineinanderbasteln und aufhaengen.
    Das Babybett kommt ins Schlafzimmer. Klara ist dann aber auch schon 5 und geht bald in die Schule, die soll bittedanke NICHT von Babygeschrei nachts geweckt werden. Das Babyzimmer dient also erstmal sowieso nur als Baby-Ankleide-und-Wickelzimmer. Wer kann, der kann, klaro. Allerdings ist das Zimmer auch so winzig, dass wir uns ueberlegen muessen, WO das Bett dann in ein paar Monaten stehen soll. Auf der Wickelkommode? Hochkant vorm Fenster?
    Oder wir kaufen doch einen Karton und das Kind schlaeft darin im Regal, dieser Vorschlag von dir war nicht SOO schlecht.
    Ist ja noch etwas Zeit bis dahin. Windeln habe ich aber schon gekauft.
    Man MUSS schliesslich Prioritaeten setzen!
    Die nehmen jetzt also auch schon Platz weg im ca. 4qm grossen Babyreich.
    Ach ja... kein Stress. Im Zweifelsfall macht der Mann das alles, wenn ich mich im Krankenhaus von der Geburt erhole. Immerhin hat er dann ca. 48 Std Zeit.
    Lena

    AntwortenLöschen