15. Januar 2014

Ups and Downs

Darf ich mal ein bisschen jammern? Ja sicher, ist schließlich mein Blog hier. Also Ruhe auf den billigen Plätzen und stillschweigend ertragen.
  • Jacke zumachen, während ich im Bus noch sitze: geht nicht mehr. Die muss im Stehen geschlossen werden, wegen weil Kugelbauch.
  • Fußnägel lackieren: da muss ich es halten wie beim Kindernägel schneiden und denken, dass schon nichts kaputt gehen wird, egal wie sehr man dreht. Wo ein Wille ist.
  • Dem Vogel ist langweilig und er tut es kund. Immer dann, wenn ich gerade auf der Couch eingeschlafen bin.
  • Beim Schwimmen für Wale sind die Erstgebärenden in übermächtiger Überzahl. Und ja, deren Bäuche sind viel, viel kleiner.
  • Über die Weihnachtsferien habe ich ausgenutzt, dass Wulfhild mittags gerne lange schläft und mich immer auch für anderthalb bis zwei Stündchen hingelegt. Jetzt bin ich total energiegeladen. Nicht. Aber die Badewannenkampfsportsaison hat wieder begonnen und die Tage werden wieder länger werden, alles wird gut.
  • Ich hatte angefangen, ein Kleid für den postgandalfschen Körper zuzuschneiden und musste schon nach 4 von viel mehr Teilen wieder aufhören, weil Gandalf das Hocken auf dem Wohnzimmerboden doof fand. Und jetzt bin ich abends gerade viel zu schlapp, um diesen Kampf zu gewinnen. Bitte keine Tipps, die einen großen Tisch involvieren. Es gibt keinen großen Tisch.
  • Das Kinderbüro ist geschlossen und wir teilen uns die wulfhildsche Betreuung so auf, dass der geek in Elternteilzeit einen halben Tag arbeitet und ich einen halben. Immer schön abwechselnd vormittags und nachmittags. Und wie doof ist es denn bitte, dass ich den Freitagnachmittag gewonnen habe?
  • Wulfhild macht gerade Spätvormittagsschlaf. Seit 11 Uhr, jetzt ist fast 13 Uhr. Es bestand die Chance, dass sie so lange schläft, aber hätte ich die Nähmaschine rausgeholt, wäre sie sofort aufgewacht. Chance verpasst.
  • Ich habe Lust, mit Wulfhild und Fingerfarben zu spielen. Zwischen mir, Wulfhild und den Fingerfarben steht allerdings der Regen. So groß ist die Lust auf Fingerfarben dann doch nicht.
  • Der erste 12von12-Termin des Jahres fand ohne mich statt. Es gibt Fotos des Tages, aber keine 12. Und gepostet sind die auch noch nicht. Das gilt jetzt nicht mehr. Ich hätte einen Dienstags ans Ende der Welt-Post schreiben könnnen, aber es ist ja auch schon nicht mehr Dienstag. Alles zu schnell mir es geht.
Das reicht erstmal, jetzt geht es schon besser. Aber es gibt auch gute Dinge, nicht verzagen:


Ich muss nicht mehr ihren Proviant tragen, sie hat jetzt ein eigenes Wandergerät.

Kommentare:

  1. Hihi, ja ein paar Punkte kommen mir bekannt vor. Das Nähen scheitert auch eher am Zuschneiden :)

    AntwortenLöschen
  2. Soso, auch Gejammere kann also amüsant sein ;)

    Und das Foto ist sehr süß!

    AntwortenLöschen