3. Januar 2014

Von der Planung einer Schwangerschaft

Ich empfehle Winterkinder. Zum Beispiel eins vom 7. Januar.
  1. Das Winterkind ist so gut wie nie krank. Die ersten Wochen seines Lebens wird es nämlich nicht durch lauwarmen Nieselregen geschoben, sondern durch knackige -10 Grad und Schnee und gleißenden Sonnenschein. Das härtet ab und tut Muttern auch gut.
  2. Das Winterkind fängt im Sommer an zu robben, so dass Muttern nur eine Decke in den Park legen muss, um entspannt sonnen zu können. Man stelle sich vor, es wäre nun matschig da draußen.
  3. Das Winterkind ist beim ersten Weihnachtsfest schon fast ein ganzes Jahr alt, so dass die Geburtsgeschenke aufgebraucht und aufgespielt sind und die Großeltern sich ausrüstungstechnisch wieder voll und ganz austoben können. Gleiches gilt natürlich für das zweite Weihnachtsfest.
Jedoch sollte folgendes bedacht werden:
  1. Das Winterkind sollte möglichst vor Weihnachten geboren werden, damit Muttern ordentlich futtern kann. Ich erlebe gerade die zweite Schwangerschaft inklusive Weihnachten und muss sagen: es tut innen weh, den anderen beim Schlemmen zuzusehen, wenn nach dem ersten halben Kloß Schluss sein muss, da man ja vielleicht noch ein Löffelchen Spekulatiusparfait haben möchte. Also vor Weihnachten entbinden, dann ist wieder Platz im Bauch für einen großen Magen. Und wenn man stillt, um so besser, denn dann muss und kann man ja wirklich mal für zwei essen.
  2. Das Winterkind will von den Großeltern befeiert werden. Diese werden dann im Wohnzimmer sitzen und man muss sie ertragen unterhalten. Im Sommer könnte man die ganze Baggage rausschicken und - ein Sektglas seelig lächelnd in der Hand haltend - von innen abschließen, das geht im Winter leider nicht. Also nicht unbedingt.
  3. Das Winterkind... mir fällt nichts mehr ein. Pro Winterkinder. Auch, wenn sie im April kommen. Ende April, um genau zu sein.

Kommentare:

  1. Oh wie schön, noch ein Babylein!!!!! Und April ist auch eine ganz ganz tolle Jahreszeit! Ich wünsche dir eine unbeschwerliche Restschwangerschaft!

    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  2. April ist super! Ich musste neulich übrigens einige male an Dich denken: immer dann nämlich, wenn ich über einer dampfenden Schüssel mit Thymianöl und Lindenblütentee hing. Das hattest Du doch auch schon hinter Dir, diesen Winter, oder? Bei mir hat's nicht geholfen, ist jetzt trotzdem eine Lungenentzündung geworden. Rabbähh. Sommerkinder sind übrigens auch super. Anfang Juli vor allem. Wie bei mir :-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ging es zum Glück vorüber, allerdings gönne ich mir hin und wieder auch jetzt noch einen Thymiantee (schnaubend, versteht sich!). Vielleicht hilft es ja doch, da will man es nicht unversucht lassen... Gute Besserung!

      Löschen
    2. Und herzlichen Glückwunsch, den hatte ich gerade vergessen ;)

      Löschen
  3. Hmmm.. also unser Winterkind hat lange Sorgen mit Lunge gemacht und krabbeln gabs erst im Winter.
    Der neue Versuch kommt auch im April - sagt das Arztgerät (aber das hat fürs Winterkind auch bisserl falsche Terminplanung gehabt).

    Liebe Grüße vom Faultier Sid : )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ei wie herrlich, auch ein April, das trifft sich doch gut, so für den rein objektiv-wissenschaftlichen Vergleich :-) Glückwunsch!

      Löschen